Grundseminar LUV-Modell

Sie sind Arbeitgeber/in und möchten am alternativen Betreuungsmodell – LUV Modell teilnehmen
Das LUV Grundseminar vermittelt Ihnen die Grundlagen des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes.

Alternatives Betreuungsmodell – LUV Modell

LUV-Modell-Schulung

Nach dem Arbeitssicherheitsgesetz ist jeder Unternehmer/ jede Unternehmerin verpflichtet, für seine Beschäftigten eine sicherheitstechnische und arbeitsmedizinische Betreuung sicherzustellen.

Dazu haben Sie Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit zu bestellen. Sofern nicht mehr als 20 Beschäftigte in Ihrem Unternehmen arbeiten, können Sie diese Anforderungen durch Teilnahme am alternativen Betreuungsmodell der SVLFG – LUV Modell erfüllen und können selbst einschätzen, welchen externen Betreuungsbedarf Sie haben. Das LUV Modell besteht aus einem 3-tägigen Grundlehrgang und einem 2-tägigen Aufbaulehrgang sowie regelmäßigen Fortbildungen. 

Das Erlernte im LUV Seminar ermöglicht dem  Unternehmer, Gefährdungen im Betrieb selbst zu beurteilen, Präventionsmaßnahmen durchzuführen und Betreuungsbedarf zu erkennen.

Walter Heidl, Mitglied des Vorstandes

Das Seminar im Überblick

Das Seminar richtet sich an Unternehmerinnen und Unternehmer, die am alternativen Betreuungsmodell teilnehmen möchten und die Voraussetzungen erfüllen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden sensibilisiert, Arbeits- und Gesundheitsschutz in die Betriebsabläufe zu integrieren und auf Probleme zu reagieren. Sie erwerben Kenntnisse zur Beurteilung von Gefährdungen und Belastungen sowie über Gesundheitsgefahren bei der Arbeit..

Im Grundseminar werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Integration von Arbeits- und Gesundheitsschutz in betriebliche Abläufe
  • Verantwortung der Unternehmerin/ des Unternehmers im Arbeits- und Gesundheitsschutz und daraus resultierende Rechtsfolgen bei Nichtwahrnehmung der Verantwortung
  • wirtschaftliche Aspekte des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • Vermittlung des Vorschriften- und Regelwerkes durch konkrete, betriebsbezogene Beispiele
  • Analyse von Unfällen und arbeitsbedingten Erkrankungen
  • Erlernen der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung
  • Berücksichtigung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes bei Neu-, Ergänzungs- oder Umbauten in der Planungsphase
  • Hinweise zur sicherheitstechnischen und ergonomischen Beurteilung von Maschinen und Anlagen,
  • Hinweise zu unfall- und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren sowie Berufskrankheiten
  • Gefährdungen und Risiken beim Umgang mit Gefahrstoffen und biologischen Arbeitsstoffen
  • Hinweise zur arbeitsmedizinischen Vorsorge
  • Erforderlichkeit und Nutzen der Beteiligung von Fachkräften für Arbeitssicherheit und Betriebsärzten im Arbeitsschutz.

Die Seminarkosten trägt die SVLFG.

Bitte melden Sie sich mittels Anmeldeformular per E-Mail oder Fax an.

Weitere Termine sind in Planung. 

Ihr Kontakt
  • Team Qualifizierung im Bereich Prävention
    Fax Nummer: 0561 785-219066, E-Mail: praeventionsschulungen@svlfg.de
    Nachricht senden

Nächste Termine