Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität der Site notwendig sind. Wenn Sie mehr über die genutzten Cookies erfahren möchten, lesen Sie sich bitte unsere Ausführungen zu Cookies in unserer Datenschutzerklärung durch.

Indem Sie dieses Banner schließen, die Seite nach unten scrollen, einen Link anklicken oder Ihre Recherche auf andere Weise fortsetzen, erklären Sie sich mit dem Gebrauch von Cookies auf unserer Site einverstanden.

Präventionskultur

Präventionskultur nachhaltig etablieren

Beim Begriff der Präventionskultur geht es primär um die Frage, welchen Wert Sicherheit und Gesundheit im Betrieb haben und wie stark sie in die tägliche Arbeit integriert sind.

Kultur sind die Gewohnheiten, die wir im Betrieb leben. Präventionskultur bedeutet, die Gesundheit und Sicherheit der Unternehmer und Mitarbeitenden im Betriebsalltag proaktiv mitzudenken und zu gestalten.

Insbesondere im Hinblick auf den demografischen Wandel ist die systematische Einbindung sicherheits- und gesundheitsbewusster Werte und Verhaltensweisen der Wiedererkennungsfaktor erfolgreicher Zukunftsbetriebe schlechthin.

Betriebe profitieren von einer guten Präventionskultur durch:

  • gesunde und leistungsfähige Beschäftigte
  • weniger Fehlzeiten durch Krankheit und Unfälle
  • motivierte Mitarbeiter und
  • eine hohe Attraktivität als Arbeitgeber

Die Handlungsfelder

Um einen Kulturwandel zu erreichen, braucht es neue Denkanstöße, 
Mit den sechs Handlungsfeldern werden konkrete Ansatzpunkte zur Veränderung von Kultur aufgezeigt. Diese hängen alle miteinander zusammen, erleichtern es aber dennoch, einzelne Maßnahmen zu entwickeln.

  • die Themen Sicherheit und Gesundheit bei allen Entscheidungen „mitzudenken“
  • wertschätzend zu unterstützen - Führung
  • sich auf Augenhöhe auszutauschen - Kommunikation
  • Mitarbeiter als Experten ihrer eigenen Arbeit zu sehen - Beteiligung
  • Verbesserungen konstruktiv umsetzen - Fehlerkultur und
  • das Miteinander zu stärken - Betriebsklima.

Für die Praxis

Zum Thema Präventionskultur stehen Ihnen viele Instrumente, Seminare und Medien zur Verfügung, um Ihnen Anregungen zu geben, die hier dargestellten Ideen auch in der Praxis umzusetzen. So bieten wir z. B. Seminare für Führungskräfte mit den Schwerpunkten Kommunikation, Fehlerkultur und Gesund Führen an.

Mehr Inklusion kommt allen zu Gute 

Fünf junge Männer in Arbeitskleidung sitzen in einem einfach eingerichtetem Wohnzimmer an einem runden Tisch und schauen sich Broschüren, Flyer und Ordner an.
Über 30 Jahre betreiben Renate und Heinrich-Wilhelm Tölle einen Ackerbaubetrieb mit Schweinemast in Westfalen/Lippe. Was Ihnen wichtig ist: Nachhaltige Landwirtschaft und eine hohe Mitarbeiterorientierung. Um es deutlicher zu sagen – ihnen liegen die Mitarbeiter am Herzen. Heinrich-Wilhelm Tölle: „Wenn es den Mitarbeitern mit ihren Familien gut geht, geht es dem Betrieb auch gut.“