Zahn- und Mundgesundheit

Zähne bis ins hohe Lebensalter zu behalten ist für jeden erstrebenswert. Dazu bedarf es allerdings einer sorgfältigen und regelmäßigen Mundhygiene mit intensiver Vorsorge und einer guten zahnärztlichen Versorgung mit entsprechender Aufklärung. Die umfassenden Vorsorgemaßnahmen der LKK sollen Sie beim Erhalt Ihrer Zahn- und Mundgesundheit unterstützen.

Alle Vorsorgeangebote der LKK können nur dann erfolgreich sein, wenn Sie sich selbst um Ihre Zahn-/Mundgesundheit bemühen; ohne eigene Mitwirkung bleiben Ihre Zähne nicht gesund. 

Für die Vorsorge zahlt Ihre LKK

Frau bei Zahnarztbehandlung

Die LKK bietet Ihnen umfassende und kostenfreie Vorsorgemaßnahmen an, zu denen neben der Untersuchung der Mundhöhle auch einmal jährlich das Entfernen von Zahnstein gehört. Die Vorlage der Krankenversichertenkarte beim Zahnarzt reicht aus.

Damit Ihre Zähne in jedem Alter gesund bleiben

Gesunde Zähne während der Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft brauchen Ihre Zähne und das Zahnfleisch aufgrund der hormonellen Umstellung des Körpers eine besondere Betreuung. Achten Sie deshalb auf eine besonders gründliche Mundhygiene.

Das Risiko einer Zahnfleischentzündung ist in dieser Zeit besonders groß. Falls Probleme auftreten, suchen Sie rechtzeitig einen Zahnarzt auf. Teilen Sie Ihrem Zahnarzt bereits bei der Terminabsprache bzw. vor der Behandlung mit, dass Sie schwanger sind. Wenn während der Schwangerschaft Füllungen an den Zähnen erforderlich sind, verwendet der Zahnarzt ein für Sie und das ungeborene Kind geeignetes Füllungsmaterial. Ihr Zahnarzt gibt Ihnen auch sinnvolle Tipps für eine ausgewogene Ernährung. 

Zahnvorsorge für Säuglinge und Kleinkinder

Stillen ist nicht nur die bestmöglichste Ernährung für Ihr Kind, sondern auch für die Zähne bzw. die Zahnentwicklung am besten.

Nach der Geburt Ihres Kindes erhalten Sie im Rahmen der Kinder- Früherkennungsuntersuchungen (U 3 bis U 9, dokumentiert im gelben Untersuchungsheft) vom Arzt Hinweise zur Mundgesundheit, zur Mundhygiene, zur zahnschonenden Ernährung und zur Zahnpflege Ihres Kindes. Falls erforderlich, erfolgt ein Verweis zum Zahnarzt zur Abklärung von Auffälligkeiten an Zähnen und Schleimhaut.

Zahnpflege-Tipps für Säuglinge und Kleinkinder

  • Die rechtzeitige Umstellung von flüssiger und breiiger auf feste, zahngesunde Nahrung ist wichtig.
  • Bei fast allen Kindern sind die Milchzähne gesund, wenn sie in die Mundhöhle durchbrechen. Achten Sie dann auf richtige und systematische Zahnpflege. Zunächst übernehmen Sie selber die Zahnpflege, indem Sie nach dem Essen mit einem Wattestäbchen Milchzähne und Zahnfleischrand bei Ihrem Kind reinigen. Milchzähne sind wichtig für das Kauen, Sprechen und halten den Platz für die nachfolgenden Zähne frei.
  • Sie sollten Ihr Kind so früh wie möglich – spielerisch – mit dem Gebrauch einer Kinderzahnbürste vertraut machen.
  • Sie sollten Ihr Kind nicht zum Dauernuckler erziehen (d. h. keine Nuckelflaschen verwenden). Eine schnelle Umstellung auf das Trinken aus einer (Schnabel-) Tasse ist sinnvoll.
  • Geben Sie Ihrem Kind keine zucker- oder säurehaltigen Getränke.
  • Verwenden Sie am besten ungesüßte Tees oder Mineralwasser. 

Zahngesundheit im Kindergartenalter

Ein Großteil der Kinder besucht einen Kindergarten. Dort nehmen die Kinder in der Regel an den Maßnahmen der Gruppenprophylaxe teil. Hier werden sie untersucht und erfahren alles Wissenswerte über optimale Zahnpflege und sinnvolle Schutzmaßnahmen gegen Zahnerkrankungen. Zu Hause sollten dann alle notwendigen Maßnahmen unter Ihrer Anleitung wiederholt und regelmäßig eingeübt werden.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, im Alter vom 6. bis zum 33. Lebensmonat an drei zahnärztlichen Früherkennungsmaßnahmen in der zahnärztlichen Praxis teilzunehmen. Zusätzlich besteht in diesem Alter ein Anspruch auf Anwendung von Fluoridlack zur Zahnschmelzhärtung.

Im Alter vom 34. Lebensmonat bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres besteht ein Anspruch auf drei weitere zahnärztliche Früherkennungsmaßnahmen.

Die Anwendung von Fluoridlack kann hier bei Kindern mit hohem Kariesrisiko angezeigt sein.

Die richtige Vorsorge für Schulkinder

Auch nach dem Eintritt in die Schule erhalten die Kinder eine Anleitung zur richtigen Zahnpflege und lernen, wie man richtig Zähne putzt. Bei Untersuchungen in der Schule werden behandlungsbedürftige Zähne festgestellt, bei Bedarf erfolgt eine Überweisung in die zahnärztliche Praxis.

Darüber hinaus zahlt Ihre LKK für Kinder vom 6. bis 18. Lebensjahr eine halbjährliche Untersuchung beim Zahnarzt (Individualprophylaxe).

Das zahlt die LKK für Erwachsene

Einmal pro Halbjahr können Sie kostenlos zur Kontrolluntersuchung gehen. Diese umfasst die Untersuchung zur Feststellung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten einschließlich der Beratung.

Zur Erlangung des Bonus beim Zahnersatz ist die Durchführung dieser Kontrolluntersuchung wenigstens einmal im Jahr erforderlich.

Vorsorgeleistungen für  Pflegebedürftige

Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderungen haben aufgrund ihrer Lebenssituation oft ein überdurchschnittlich hohes Risiko für Karies-, Parodontal- und Mundschleimhauterkrankungen. Sie haben daher einen gesonderten Anspruch auf Leistungen zur Verhütung von Zahnerkrankungen.

Neben der Erhebung des Mundgesundheitsstatus umfassen diese Leistungen auch die Erstellung eines individuellen Mundgesundheitsplans, die Aufklärung zur Mundgesundheit sowie den Anspruch auf Zahnsteinentfernung, der für diesen Personenkreis halbjährlich besteht.

Professionelle Zahnreinigung

Als zusätzlichen Service beteiligen wir uns an den Kosten Ihrer Professionellen Zahnreinigung. Erstattet werden 80 v. H. der tatsächlich entstandenen Kosten, jedoch nicht mehr als 50,00 Euro je Kalenderjahr. Zur Erstattung legen Sie bitte der LKK jeweils die Originalrechnung vor.


Die professionelle Zahnreinigung dient vor allem der Vorsorge von Karies und chronischer Zahnfleischentzündung (Parodontitis). Ursachen sind oft Zahnstein oder Zahnbeläge. Diese werden im Rahmen der Professionellen Zahnreinigung durch den Zahnarzt oder eine ausgebildete Prophylaxehelferin entfernt. Danach werden die gereinigten Flächen poliert und mit Fluorid gehärtet. Es erfolgt eine Beratung über die tägliche Mundhygiene.

NICHT VERGESSEN!

Um eine schnellere Bearbeitung Ihres Leistungsantrages zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Bankverbindung. Damit wir wissen, auf welches Konto die Auszahlung erfolgen soll.