Unser Verwaltungsseminar und unser Hochschulfachbereich LSV

Unser Verwaltungsseminar und der Hochschulfachbereich LSV sind Bildungseinrichtungen für unsere Auszubildenden und Studierenden. Hier leben und lernen Sie!

Ein Einblick

Im Verwaltungsseminar für landwirtschaftliche Sozialversicherung finden die Vollzeitlehrgänge für die Ausbildung zur und zum Sozialversicherungsfachangestellten statt und am Fachbereich LSV der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung werden die Lehrveranstaltungen für unsere Studierenden zum Diplom-Verwaltungswirt, Fachbereich Landwirtschaftliche Sozialversicherung, abgehalten.

In dem Schulungsgebäude befinden sich acht Hörsälen und ein PC-Schulungsraum. Hier können gleichzeitig bis zu 160 Personen unterrichtet werden.

Kleine Gruppen – große Wirkung
Sowohl die Lehrveranstaltungen für das Studium wie auch die Lehrgänge im Rahmen der Ausbildung finden in kleinen Klassen statt, in denen Sie in der Regel mit nicht mehr als 20 Personen in einem Hörsaal gemeinsam lernen. Dies gewährleistet eine gute Lernatmosphäre, bei der die Dozentinnen und Dozenten auf Ihre individuellen Lernbedürfnisse eingehen können.

Gut organisiert
Ausbildung und Studium sind gut strukturiert. Die theoretischen Ausbildungs- und Studienabschnitte erfolgen nach einem Lehrgangsplan und einem wöchentlichen Stundenplan, den wir für Sie erstellen!

GUT ZU WISSEN

Die Vollzeitlehrgänge während der Ausbildung und die Studienzeiten am Fachbereich LSV erfolgen während der Arbeitszeit. Es gibt keine Vorlesungen am Abend oder am Wochenende.

Wohnen und Lernen am gleichen Ort
Wenn Ihr Einstellungsstandort nicht Kassel ist, wohnen Sie während der theoretischen Ausbildungs- und Studienabschnitte kostenfrei in unserer Bildungseinrichtung.
Hier gibt zahlreiche Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Sie können mit anderen Auszubildenden und Studierenden in Kontakt kommen, sich austauschen und gemeinsam lernen oder etwas unternehmen.

In der Bildungseinrichtung stehen 60 gemütlich wie praktisch eingerichtete Einzelzimmer zur Verfügung, in denen es sich gut wohnen lässt.

Freizeitmöglichkeiten
Es gibt viele Möglichkeiten für Sie, Ihre Freizeit attraktiv und aktiv zu gestalten. Im Gebäude gibt es für Sie eine Kegelbahn, einen Kicker, einen Fernsehraum und eine „Bauernstube“.

Außerdem hat Kassel viel zu bieten. In der Nähe zu unserer Bildungseinrichtung befinden sich die Kurhessentherme, eine Minigolfanlage, ein Freibad, ein Fußballplatz und der Bergpark Kassel-Wilhelmshöhe. Es gibt fußläufig attraktive kleine Läden, die zum Shoppen einladen sowie zahlreiche Gaststätten und Kneipen.

Die Innenstadt von Kassel erreichen Sie innerhalb von 20 Minuten mit der Straßenbahn.  Hier finden Sie Kinos, das Staatstheater sowie unterschiedliche Museen oder Parkanlagen.

Erfahrungsberichte

Kristin, 30 Jahre und Christina, 21 Jahre

Das Lernen in kleinen Klassenverbänden fördert das Lernklima enorm und so kommt es nicht vor, dass der Einzelne auf der Strecke bleibt.

Positiv anzumerken ist auch die ständige Bereitschaft unserer Dozenten auf Fragen einzugehen und bei Bedarf Extrastunden zu unterrichten. Außerdem wird für alle, die nicht den Einstellungsstandort Kassel haben, ein eigenes Zimmer und Verpflegung kostenfrei zur Verfügung gestellt. Das fördert den Zusammenhalt unter den Studierenden bzw. Auszubildenden. Dazu erhält man die Lernmaterialien kostenfrei und kann zudem die hauseigene Bibliothek nutzen.

Julia, 23 Jahre

Für mich ist die Studienzeit in Kassel eine abwechslungsreiche Zeit, in der ich viel Neues lerne und schon neue Leute kennengelernt habe. Mir wird es hier nie langweilig.

Anna-Lena, 25 Jahre

Die Atmosphäre erinnert an vielen Stellen an die Schulzeit. Außerdem können wir unseren Dozenten jederzeit Fragen stellen oder in der hauseignen Bibliothek selbst recherchieren.

Katrin, 24 Jahre

Die Bildungseinrichtung ist sehr schön gelegen im Kurgebiet Bad Wilhelmshöhe. Es gibt viele Möglichkeiten zum Entspannen und Verweilen nach dem Unterricht.

Johanna, 20 Jahre

Die Kantine sorgt täglich für umfangreiches und sehr gutes Essen, damit man gestärkt in den Unterricht gehen kann.

Lea, 21 Jahre

Vorlesungen einer öffentlichen Universität sind nicht vergleichbar mit denen an unserer Hochschule. Hier findet der Unterricht in Klassenräumen mit 20 bis 25 Personen statt.

David, 34 Jahre

Unser Fachbereich ist ‚überschaubar‘. Das hat den unglaublichen Vorteil, dass der Austausch zwischen Studierenden und Dozenten auch eine persönliche Note hat. Jeder Studierende und Auszubildende bekommt ein Gesicht: Man kennt sich halt und geht nicht unter.

Vanessa, 21 Jahre

An Kassel finde ich besonders schön, dass wir alle unter einem Dach wohnen und somit die Gemeinschaft gestärkt wird. Insgesamt ist die Atmosphäre sehr familiär und angenehm, so dass man sich auch dann, wenn man zum ersten Mal von zu Hause weg ist, wohl fühlt.

Jana, 21 Jahre

Mir gefällt an der Hochschule in Kassel, dass diese „im Grünen“ liegt und man so gute Möglichkeiten hat, um einmal seinen Kopf vom ganzen Lernen frei zu bekommen und einfach mal in der Natur spazieren gehen kann.
Außerdem gefällt es mir gut, dass die Zimmer, durch die großen Fenster, schön hell gestaltet sind. Zuletzt ist noch zu erwähnen, dass der Unterricht in Kassel sehr angenehm ist, da man richtige Klassen hat und der Unterricht so dann noch ein bisschen an die Schule erinnert. 

Sophie, 19 Jahre

Die familiäre Atmosphäre finde ich gut und dass immer jemand anzutreffen ist, der ein offenes Ohr für Fragen oder Probleme hat. In so einer Atmosphäre fällt es einem umso leichter von Zuhause getrennt zu sein und sich zu gegebener Zeit auf das Lernen zu konzentrieren.

Anna, 20 Jahre

Der Unterricht findet im Klassenverband statt. Hierdurch besteht eine gute Kommunikation zwischen Dozenten und Studenten und eine angenehme Lernatmosphäre.
Außerdem weiß ich zu schätzen, dass das Studium noch sehr „verschult“ ist, so dass man besonders zu Anfang gut unterstützt wird.