Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität der Site notwendig sind. Wenn Sie mehr über die genutzten Cookies erfahren möchten, lesen Sie sich bitte unsere Ausführungen zu Cookies in unserer Datenschutzerklärung durch.

Indem Sie dieses Banner schließen, die Seite nach unten scrollen, einen Link anklicken oder Ihre Recherche auf andere Weise fortsetzen, erklären Sie sich mit dem Gebrauch von Cookies auf unserer Site einverstanden.

Seminar Gesprächsführung nach traumatischen Ereignissen

Wenn Versicherte der SVLFG durch schwere Unfälle, Todesfälle oder lebensbedrohende Erkrankungen traumatisiert werden, brauchen sie Hilfe.

Durch die Schulung von Laienhelfern möchten wir diese Menschen in ihrer schwierigen Lebensphase unterstützen.

Im zweitägigen Seminar "Gesprächsführung nach traumatischen Ereignissen" soll den Teilnehmern Rüstzeug an die Hand gegeben werden, um auf traumatisierte Personen zugehen zu können, in Dingen des Alltags zu helfen und sie gegebenenfalls zu professioneller Hilfe zu ermutigen.

Ihre Aufgabe ist es nicht, therapeutisch zu wirken.

Das Seminar richtet sich insbesondere an unsere Versicherten, die aufgrund ihrer sozialen Kompetenz und ihres ehrenamtlichen/beruflichen Engagements Kontakt mit traumatisierten Menschen haben (z. B. Landfrauen im Ehrenamt, ehrenamtliche Vertreter der Berufsstände, Dorfhelferinnen und Betriebshelfer).

Das Seminar im Überblick

Mann im Feld

Zum Seminar können sich auch Gruppen (8 - 15 Personen) anmelden, für die ein eigener Termin vereinbart werden kann.

Seminare werden je nach Bedarf an verschiedenen Standorten durchgeführt. Rufen Sie uns an!

Ihre Ansprech­partner