Betriebsübergabe – ein Gesundheitsthema

Planen Sie Ihren Betrieb zu übergeben oder haben das bereits hinter sich und können emotional noch nicht loslassen?

Die geordnete Betriebsübergabe an einen Nachfolger kann zur existenziellen Frage sowohl für den Betrieb als auch für die Familie werden. Deshalb bieten wir Ihnen ein viertägiges Seminar an, das vor allem die emotionale Seite der Übergabe aufgreift.

• Was wird aus meinem Lebenswerk?

• Wie kann ich gesund und in einem harmonischen Miteinander mitarbeiten?

• Was sind Alternativen zur Mitarbeit im Betrieb?

Dies sind nur drei von vielen Fragen, die sich bei einer Betriebsübergabe stellen und letztendlich große Auswirkungen auf die Gesundheit haben können.

Was erwartet Sie? 

Staffelholz bei der Übergabe

Um die Betriebsübergabe auch emotional gut zu regeln, brauchen Sie Zeit und Raum zum Reden, Zuhören und Nachdenken. Handlungsbedarf besteht daher nicht nur betriebswirtschaftlich, sondern auch seelisch.

Den Anstoß dazu gibt unser Betriebsübergabeseminar mit seinen verschiedenen Bausteinen.

Bausteine des Seminars

Erarbeitet wird, welche Bedeutung die Betriebsbiografie auf die aktuelle Betriebsübergabe hat. Der Baustein soll helfen, sich über die eigene Situation bewusst zu werden. Es geht um Traditionen, Werte, Realitäten, Investitionen und Ergebnisse, Wünsche, Visionen, Hoffnungen.

Grundvoraussetzung für eine gelungene Betriebsübergabe ist, sich selbst und alle anderen an der Übergabe Beteiligten wertzuschätzen. Dazu gehört, sich darüber klar zu werden, auf was ich als Betriebsleiter dankbar und stolz sein kann - was macht mein Lebenswerk aus?

Die Teilnehmer sollen erkennen, welche Rahmenbedingungen für eine geordnete Betriebsübergabe notwendig sind. Der Baustein verschafft einen Überblick über die rechtlichen Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Betriebsübergabe und informiert über geeignete Ansprechpartner.

Mitarbeiten bis ins hohe Alter ist meistens die Regel. Einerseits ist Arbeit für viele Hobby und Lebenssinn. Andererseits passieren oft schlimme Unfälle. Wie verändert sich meine körperliche Leistungsfähigkeit im Alter? Was kann ich wie trainieren? Wie kann ich meine Arbeit altersgerecht und sicher organisieren?

Unterschiedlichste Erwartungen überfrachten oft eine Übergabe. Erarbeitet werden soll, wie man realistisch damit umgehen kann. Darüber hinaus sollen verschiedene Aspekte einer Betriebsübergabe betrachtet werden. Es geht dabei z.B. um Generationenkonflikte, die Bedeutung von Ehe und Lebenspartnerschaften für den Betrieb, Erwartungen an die Übernehmer und an die Partner.

Die Betriebsübergabe ist wie ein Staffellauf. Was alles ist notwendig, damit das Staffelholz erfolgreich übergeben werden kann?

In der Diskussion mit potenziellen Übernehmern haben die Teilnehmer die Gelegenheit, sich in die Sichtweise der „Jungen“ hineinzuversetzen.

Jeder Übergeber wünscht sich, dass sein Nachfolger ein erfolgreicher Unternehmer wird. Welche Möglichkeiten habe ich als Übergeber, den „Jungen" einen guten Start als Betriebsleiter zu ermöglichen?

Wie ich mein Leben nach der Übergabe gestalte, hat einen großen Einfluss auf die Lebenszufriedenheit und die Gesundheit. Wie wird sich mein Leben nach der Übergabe ändern und wie kann ich mich darauf vorbereiten?

Das Seminar im Überblick

Wer kann teilnehmen?

Sie sind SVLFG-versichert (Landwirtschaftliche Krankenkasse) und streben Ihre Betriebsübergabe an oder haben Sie bereits vollzogen.

Was kostet das Seminar?

Sie bezahlen die individuellen Unterkunfts- und Verpflegungskosten der Seminareinrichtung. Die Kosten für ein Doppelzimmer können Sie gern bei uns erfragen.

Veröffent­lichungen

Zum fünften Mal wurde der Preis für Gesundheitsförderung und Prävention der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) am 23. April 2013 in Bregenz verliehen. Das Gesundheitsangebot der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) „Betriebsübergabe – ein Gesundheitsthema" gehörte zu den nominierten Projekten aus Bayern für diesen Preis. Das Projekt wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit im Rahmen der Bayerischen Gesundheitsinitiative "Gesund.Leben.Bayern." gefördert.

Das Konzept dieses Angebotes überzeugte und erzielte den Sonderpreis für Prävention und Gesundheitsförderung im Alter, den die IBK anlässlich des »Europäischen Jahres für Aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen 2012« ausgeschrieben hat. Michael Holzer (links im Bild) und Martin Empl, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der SVLFG (rechts im Bild), nahmen den Preis mit Freude entgegen.

In besonderem Maße vereinigen sich auf den landwirtschaftlichen Betrieben die Lebenswelten Beruf und Familie. Auch nach einer Betriebsübergabe werden diese Lebenswelten nicht getrennt. Umso wichtiger ist daher der bewusste und gesundheitsgerechte Umgang der verschiedenen Generationen miteinander auf den Familienbetrieben. Eine ungeregelte Übergabesituation belastet, kann krank machen und zu Unfällen führen.

Die SVLFG bietet ihren Versicherten Seminare an, in denen es um seelische und emotionale Hilfen zur Selbsthilfe geht. Kommunikationshilfen, Entspannung, Verminderung von körperlichen Belastungen, Bewältigung von Generationenkonflikten und vieles mehr sollen ein gesundes und aktives Altern möglich machen.

Ab dem Herbst 2013 werden in einigen Regionen Deutschlands erstmals die Betriebsübergabeseminare der SVLFG angeboten.

Ihre Ansprech­partner

  • Team Betriebsübergabe

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns gerne an. 

In der Terminliste finden Sie unter "Jetzt anmelden" die Ansprechpartner mit Telefonnummern zum jeweiligen Seminar.  Sie können sich dort auch direkt anmelden - ganz wie Sie möchten.   


Bitte beachten Sie, dass dieses Seminar auf Grund hoher Nachfrage evtl. ausgebucht sein kann. Wir werden Sie nach Ihrer Anmeldung umgehend informieren.

Nächste Termine