Zweitmeinung bei Krebs

Auf die schockierende Diagnose Krebs folgen oft Angst und Unsicherheit bezüglich der richtigen Therapie. Wir bieten Ihnen an, sich die kostenlose Zweitmeinung eines Expertengremiums einzuholen. 

Die Zweitmeinung wird dabei mit Hilfe unseres Vertragspartners Health Management Online AG (HMO) sichergestellt. Sie kann Ihnen eine alternative Behandlungsmethode aufzeigen oder bestätigen, dass die von Ihrem Arzt empfohlene Therapie die richtige für Sie ist.

Gründe für eine Zweitmeinung

Ärzte am Bildschirm in einer Beratung

Nutzen Sie die kostenlose Zweitmeinung bei Krebs,

  • wenn Sie sich bei einer schwerwiegenden Entscheidung sicherer fühlen wollen
  • wenn Sie nicht genau wissen, ob es Therapiealternativen für Sie gibt
  • wenn Sie sich unsicher sind, ob die empfohlene Therapie für Sie optimal ist
  • wenn Ihnen mehrere Möglichkeiten aufgezeigt wurden und Sie eine Entscheidungshilfe brauchen
  • wenn Sie sich nicht ausreichend informiert fühlen
  • wenn Sie keine Möglichkeit haben, einen weiteren bzw. ausgewiesenen Spezialisten für Ihre Erkrankung aufzusuchen. 

So erhalten Sie eine Zweitmeinung

Wenn bei Ihnen eine gesicherte Krebsdiagnose vorliegt und Ihr Arzt Ihnen eine Krebstherapie empfohlen hat, können Sie unseren Vertragspartner Health Management Online AG (HMO) kontaktieren.


Ihr persönlicher HMO-Betreuer ruft Sie daraufhin an. Er unterstützt Sie bei der Zusammenstellung der notwendigen Unterlagen und leitet diese dann an ein Expertengremium weiter.

  • Das Expertengremium begutachtet Ihren Fall und prüft, ob die aktuell geplante Therapie optimal für Sie ist.
  • Innerhalb von 14 Tagen liegt Ihnen - und wenn Sie wollen, auch Ihrem Arzt - das Ergebnis vor, das Ihnen Ihr HMO-Berater am Telefon genau erläutert. Sie erhalten eine schriftliche Version per Post oder E-Mail.
  • Sie besprechen das Ergebnis mit Ihrem behandelnden Arzt und entscheiden gemeinsam, wie Sie weiter vorgehen wollen.
  • Ihr persönlicher HMO-Berater steht Ihnen ein halbes Jahr lang für Fragen zur Zweitmeinung zur Verfügung. 

ZUM THEMA DATENSCHUTZ

Das Angebot „Zweitmeinung bei Krebs“ stellt eine erweiterte Leistung dar, die von einem externen Dienstleister erbracht wird. Die geltenden Bestimmungen des Datenschutzes werden eingehalten.

Ihre Vorteile

Durch unser Angebot verfügen Sie schnell über die zweite Meinung eines Expertengremiums. Sie werden durch eine individuelle telefonische Beratung professionell unterstützt. 

  • Sie erhalten Hilfe bei der Zusammenstellung der Unterlagen.
  • Sie erfahren, welche Therapie nach den neuesten medizinischen • Erkenntnissen die beste für Sie ist.
  • Sie erhalten die Sicherheit, das Richtige zu tun.
  • Nach Einholung der ärztlichen Zweitmeinung haben Sie weitere sechs Monate Zugriff auf Ihre Unterlagen und die Möglichkeit, Rücksprache mit dem Betreuer zu halten.
  • Es entstehen keine Kosten für Sie.

Häufig gestellte Fragen

Die medizinisch ausgebildeten Mitarbeiter von HMO prüfen Ihren Fall individuell. Bei Bedarf werden alle nötigen Befunde, Arztberichte, Röntgenbilder etc. zusammen mit Ihnen in einer digitalen Patientenakte zusammengestellt. Dies geschieht unter Einhaltung des Datenschutzes.

Sollte festgestellt werden, dass es zu Ihrer Erkrankung eine alternative Therapiemöglichkeit gibt, wird die Patientenakte an ein Expertenteam, das sogenannte „Tumorboard“, weitergeleitet. Dieses Team besteht unter anderem aus Onkologen, Chirurgen, Pathologen, Radiologen und Strahlentherapeuten sowie den je nach vorliegender Krebsart zuständigen Fachärzten. Dies können beispielsweise sein: Gastroenterologen, Urologen, Gynäkologen, Pulmologen, Hämatologen. Das Gremium erarbeitet nun fachübergreifend eine zweite Meinung.

Nach Prüfung des Falles durch das Expertenteam gibt es zwei mögliche Ergebnisse:

  • Die bisherige Therapie ist für Ihre Erkrankung gut geeignet und es bedarf keiner Änderung der Behandlung.
  • Es gibt eine Alternativtherapie. Besprechen Sie diese mit Ihrem behandelnden Arzt und entscheiden Sie gemeinsam, welche Therapie die richtige für Sie ist.

Die Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Arzt ist von zentraler Bedeutung und wird zu keinem Zeitpunkt durch die Zweitmeinung ersetzt. Oftmals empfiehlt der behandelnde Arzt sogar selbst die Einbindung eines Expertenteams. Denn der fachliche Austausch zwischen den Medizinern ist für den Erfolg der Therapie sehr wichtig. Sie entscheiden dann gemeinsam mit Ihrem Arzt, welchen Weg Sie gehen möchten. Auf Wunsch nimmt das Expertenteam auch direkt Kontakt mit Ihrem Arzt auf. Das weitere Vorgehen bleibt allein Ihre Entscheidung.

Unser kostenloses Beratungsangebot gilt nicht nur für Erstdiagnosen. Auch wenn Sie schon länger an Krebs erkrankt sind oder schon mit einer Therapie begonnen haben, ist eine Zweitmeinung in den meisten Fällen sinnvoll. Wenn die Erstmeinung bestätigt wird, haben Sie die Gewissheit, nach dem neuesten Erkenntnissen der Medizin behandelt zu werden. Wenn die Zweitmeinung die Erstmeinung ergänzt bzw. von ihr abweicht, haben Sie die Möglichkeit, mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen und sich für die Therapie zu entscheiden, die Ihren Bedürfnissen näherkommt.

Nein. Das Angebot gilt uneingeschränkt für alle Krebsdiagnosen.

Die Therapie von Krebs besteht aus den Säulen Operation, Bestrahlung und Chemotherapie. Daneben gibt es noch zahlreiche Spezialtherapien (zum Beispiel Stammzelltransplantation für bestimmte Arten von Blutkrebs). Auf allen Gebieten werden jedes Jahr große Fortschritte erzielt. Für den einzelnen Arzt ist es sehr schwierig, immer auf dem neuesten Stand der Wissenschaft zu sein.

Das Expertengremium für die Zweitmeinung besteht aus Vertretern der Therapieformen Chirurgie, Strahlenmedizin und Chemotherapie sowie mindestens einem Spezialisten für das betroffene Organ (zum Beispiel ein Gastroenterologe bei Darmkrebs) und einem für die Untersuchung von Gewebeproben (Pathologe). In diesem Gremium wird jeder vorgestellte Fall von allen Ärzten begutachtet und anschließend wird gemeinsam über das beste Vorgehen beraten.

Nein, die Zweitmeinung beruht auf den bereits vorliegenden Untersuchungsergebnissen und Arztbriefen. Nur in Einzelfällen wird eine weitere Untersuchung empfohlen, wenn deren Ergebnis für die Therapieentscheidung wichtig ist. Diese Untersuchung kann dann bei Ihnen vor Ort durchgeführt werden.