Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität der Site notwendig sind. Wenn Sie mehr über die genutzten Cookies erfahren möchten, lesen Sie sich bitte unsere Ausführungen zu Cookies in unserer Datenschutzerklärung durch.

Indem Sie dieses Banner schließen, die Seite nach unten scrollen, einen Link anklicken oder Ihre Recherche auf andere Weise fortsetzen, erklären Sie sich mit dem Gebrauch von Cookies auf unserer Site einverstanden.

Hilfsmittel

Kooperation mit der Knappschaft

Wir haben mit der KNAPPSCHAFT eine umfassende partnerschaftliche Zusammenarbeit in der Hilfsmittelversorgung vereinbart. Damit wird eine weitestgehende Synchronisierung der Hilfsmittelverträge angestrebt. Die Kooperation erstreckt sich auf alle Vertragsarten, Regionen, Produktgruppen und Versorgungsbereiche der Hilfsmittelversorgung.

So kann uns die KNAPPSCHAFT bei Vertragsverhandlungen umfassend vertreten und den Vertrag in unserem Namen abschließen.

Leistungserbringer und deren Zusammenschlüsse können durch diese Kooperation einheitliche Vereinbarungen erreichen.

Für die laufende Umsetzung der Vereinbarung ist bei der Knappschaft Herr Stodt vom Dezernat I.4 in Bochum der fachlich zuständige Ansprechpartner.

Vertragsabsichten

Sie sind Mitarbeiter eines Sanitätshauses, Medizintechniker oder Hörgeräteakustiker? Dann sind Sie auf dieser Seite herzlich willkommen.

HAUSNOTRUFSYSTEME

Die Verträge zur Versorgung mit Hausnotrufsystemen und zum Verbrauch bestimmten Pflegehilfsmitteln werden federführend vom GKV-Spitzenverband betreut. Wenn Sie einem dieser Verträge beitreten möchten, wenden Sie sich bitte direkt an den GKV-Spitzenverband.

Im Folgenden können Sie sich über aktuelle Vertragsabsichten der Landwirtschaftlichen Krankenkasse informieren.

Lagerverwaltungssystem MIP-Orthopädie

Für die Verwaltung (u. a. Neuverkauf, Wiedereinsatz, Einlagerung, Reservierung, Reparatur, Rückkauf, Nachrüstung, Zurüstung und Aussonderung) der wiedereinsetzbaren Hilfsmittel/Pflegehilfsmittel im Eigentum der LKK bzw. LPK ist das Lagerverwaltungssystem „MIP-Orthopädie" der

Firma medicomp
Gesellschaft für neue Medien und Computer mbH
Hoheloogstr. 14
67065 Ludwigshafen

Telefon: 0621 671782-0, Telefax: 0621 671782-95
E-Mail: medicomp@medicomp.de

zu nutzen.

Das Verfahren und die Handhabung des Systems sind in den "Allgemeinen Hinweisen" zum Lagerverwaltungssystem MIP-Orthopädie, der "Verfahrensbeschreibung Lagerverwaltung MIP-Orthopädie" und der "MIP-Nutzerordnung" beschrieben:

EMPFEHLUNGEN DES GKV-SPITZENVERBANDES AUFGRUND VON HOCHWASSER

Der GKV-Spitzenverband empfiehlt aufgrund der Hochwassersituation mit ihren großen Herausforderungen ein besonderes Vorgehen, um einen reibungslosen Versorgungsprozess sicherzustellen. Die Empfehlungen gelten für Hilfsmittel und zusätzliche Leistungen wie Reparaturen.

Informationen zum Thema Digitalisierung

Digitalisierung bietet die Chance, komplexe Prozesse zu vereinfachen und zu beschleunigen. Dabei müssen digitale Anwendungen und Verfahrensweisen sicher sein und die jeweils gültigen gesetzlichen Datenschutzanforderungen erfüllen. 

Lesen Sie in unserem Infoblatt, wie Sie als Hilfsmittel-Vertragspartner der SVLFG künftig Empfangsbestätigungen, Mehrkostenerklärungen und Beratungsprotokolle im Zusammenhang mit der Versorgung von Versicherten digital verarbeiten können.

Covid-19-Pandemie - Sonder­regelungen

Mehrwertsteuer vom 1. Juli 2020 bis 31. Dezember 2020 gesenkt

Für alle vom 1. Juli 2020 bis zum 31. Dezember 2020 ausgeführten Versorgungen mit Hilfsmitteln ist der ermäßigte Steuersatz von 16 % bzw. 5 % anzuwenden. Antworten auf die wichtigsten Fragen finden Sie in dem FAQ-Katalog, den die Verbände der Krankenkassen auf Bundesebene herausgegeben haben.