Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität der Site notwendig sind. Wenn Sie mehr über die genutzten Cookies erfahren möchten, lesen Sie sich bitte unsere Ausführungen zu Cookies in unserer Datenschutzerklärung durch.

Indem Sie dieses Banner schließen, die Seite nach unten scrollen, einen Link anklicken oder Ihre Recherche auf andere Weise fortsetzen, erklären Sie sich mit dem Gebrauch von Cookies auf unserer Site einverstanden.

Rinderkopfstütze – die ideale Ergänzung zum Fangfressgitter 

16.11.2021

Rinder im Stall vor dem Fangfressgitter. Im Vordergrund ist ein Rind welches mit der Rinderkopfstütze fixiert ist.
Die Rinderkopfstütze lässt sich ins Gitter einhängen, ist robust und hält den Kopf des Tieres zuverlässig fest. Die Arbeit geht schneller, leichter und ist auch für die Tiere stressfreier.                                                           
Kopfstützen für Rinder machen Arbeiten wie etwa das Einziehen von Ohrmarken oder die Gabe von Medikamenten einfacher und sicherer für Mensch und Tier. Das praktische Hilfsmittel hat sich im Betrieb von Marc Stinze aus Schwanewede in der Praxis bewährt.  


Neben den täglich wiederkehrenden Arbeiten sind im Rinderstall immer auch Einzeltierbehandlungen am Kopf notwendig. Diese Arbeiten sind Chefsache im niedersächsischen Familienbetrieb von Marc Stinze. Obwohl der Unternehmer den gesamten Laufstall bereits vor mehr als 25 Jahren mit Fangfressgittern ausgestattet hat, gehören diese Tätigkeiten zu den kraftraubenden und mitunter gefährlichen Arbeitseinsätzen, die er weder seiner Frau noch seinem Vater zumuten will. „Immer wieder kam es in der Vergangenheit dabei zu Kopfstößen der Rinder und manchmal beinahe auch zu Unfällen“, berichtet Stinze rückblickend. Und dies, obwohl er die betreffenden Tiere grundsätzlich sorgsam separiert und mit Hilfe von Fangfressgittern fixiert hatte.

Kopfstütze als Lösung

Um sich bei diesen Tätigkeiten besser zu schützen, suchte der Unternehmer nach einem Hilfsmittel. Im SVLFG-Mitgliedermagazin „LSV kompakt“ fand Stinze einen Bericht zur Rinderkopfstütze. Im Beratungsgespräch mit dem für sein Unternehmen zuständigen SVLFG-Präventionsexperten wurde schnell klar, dass dieses Hilfsmittel die Lösung für ihn sein könnte. „Die Kaufentscheidung fiel mir leicht“, sagt Stinze. Er ist froh über dieses günstige und effektive Hilfsmittel. Besonders bei Rindern, die sich nicht ohne weiteres am Kopf behandeln lassen, leistet es ihm hervorragende Dienste: „Im Zweifelsfall arbeite ich lieber einmal mehr mit Kopfstütze, als gestoßen zu werden“, sagt der Unternehmer. „Die Kopfstütze lässt sich leicht in die Fressgitter einhängen. Sie ist sehr robust, hält den Kopf des Tieres zuverlässig fest und ich habe beide Hände frei. Die Arbeit geht damit schneller, leichter und ist auch für die Tiere stressfreier.“ Ein weiteres Plus: Da die Stütze den Kopf leicht anhebt, kann Stinze ergonomisch sinnvoll arbeiten.

Mehr Informationen

Tipps für mehr Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sowie Hinweise zu den Seminaren der SVLFG für Rinderhalter gibt es online unter www.svlfg.de/rinderhaltung.