SVLFG auf der Norla in Rendsburg: Lass dich nicht verbrennen

06.08.2019

Lesen Sie mehr

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) lädt die Messebesucher an ihrem Stand auf der diesjährigen Norla vom 5. bis 8. September 2019 ein, die Eigenschutzzeit ihrer Haut messen zu lassen.


Jeder Sonnenbrand erhöht die Gefahr einer Hautkrebserkrankung. Wer Tag für Tag ungeschützt in der Sonne arbeitet, ist besonders gefährdet. Denn auch ein Übermaß an natürlicher UV-Strahlung schädigt die Haut genauso nachhaltig wie Aufenthalte in Solarien. Sonnencreme hilft dabei, die Haut zu schützen. Doch welcher Lichtschutzfaktor passt? Die SVLFG-Mitarbeiter informieren Standbesucher an einer Messstation kostenlos darüber, welche Eigenschutzzeit deren Haut hat und wie lange sie sich ohne Sonnenschutz draußen aufhalten können. Die Eigenschutzzeit wird bei der Arbeit im Freien schnell überschritten. Sie liegt für Mitteleuropäer bei 10 bis 20 Minuten. Deshalb empfiehlt die SVLFG grundsätzlich, Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor ab 30 zu wählen. Besser als jede Sonnencreme schützen jedoch schattige Arbeitsplätze, körperbedeckende Textilien, Kopfbedeckungen mit Nackenschutz und Sonnenbrillen mit UV-Schutz.

Über geeignete Sonnenschutzmaßnahmen informiert die SVLFG auch im Internet.