Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität der Site notwendig sind. Wenn Sie mehr über die genutzten Cookies erfahren möchten, lesen Sie sich bitte unsere Ausführungen zu Cookies in unserer Datenschutzerklärung durch.

Indem Sie dieses Banner schließen, die Seite nach unten scrollen, einen Link anklicken oder Ihre Recherche auf andere Weise fortsetzen, erklären Sie sich mit dem Gebrauch von Cookies auf unserer Site einverstanden.

Kurzzeitpflege

Kann der aufgrund einer schweren Erkrankung oder Verschlimmerung einer Krankheit entstandene Hilfebedarf nicht zu Hause oder im Familienkreis abgedeckt werden, ist eine Beteiligung der LKK an den Kosten einer Kurzzeitpflege möglich.

Krankenschwester am Bett einer älteren Dame in häuslicher Umgebung. Sie hält die Hand der älteren Dame

Für Versicherte, die nicht pflegebedürftig sind oder maximal Pflegegrad 1 haben und wegen einer schweren Krankheit oder wegen akuter Verschlimmerung einer Krankheit, insbesondere nach einem Krankenhausaufenthalt, nach einer ambulanten Operation oder einer ambulanten Krankenhausbehandlung auf Unterstützung angewiesen sind, erbringt die LKK Kurzzeitpflege in einer geeigneten Einrichtung, wenn die Leistungen der häuslichen Krankenpflege nicht ausreichen.

Wann habe ich Anspruch auf Kurzzeitpflege?


Eine Kostenübernahme für die pflegebedingten Aufwendungen, die Aufwendungen für die Betreuung und die Aufwendungen für Leistungen der medizinischen Behandlungspflege kann für längstens acht Wochen und maximal bis zu einer Höhe von 1774 EUR pro Kalenderjahr erfolgen. Kosten für Unterkunft und Verpflegung zahlt der Versicherte selber.