Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität der Site notwendig sind. Wenn Sie mehr über die genutzten Cookies erfahren möchten, lesen Sie sich bitte unsere Ausführungen zu Cookies in unserer Datenschutzerklärung durch.

Indem Sie dieses Banner schließen, die Seite nach unten scrollen, einen Link anklicken oder Ihre Recherche auf andere Weise fortsetzen, erklären Sie sich mit dem Gebrauch von Cookies auf unserer Site einverstanden.

Hilfsmittel

Als Versicherter der LKK haben Sie Anspruch auf Versorgung mit  Hilfsmitteln sowie notwendiges Zubehör.

Hilfsmittel sollen eine vorübergehende oder dauerhafte geistige oder körperliche Funktionseinschränkung ausgleichen. Neben technischen Produkten, wie z.B. Rollstühlen, Rollatoren, Hörgeräten oder Prothesen zählen auch Produkte zu den Hilfsmitteln, die dazu dienen, Arzneimittel in den Körper zu bringen, wie beispielsweise Infusionspumpen.


Rollstuhl
Hilfsmittel sind für einige Patienten sehr wichtig sein, um den Alltag selbstständig besser bewältigen zu können.

Der Leistungsanspruch auf ein Hilfsmittel umfasst auch die notwendige Änderung, Instandsetzung, Ersatzbeschaffung von Hilfsmitteln, die Ausbildung in ihrem Gebrauch und - unter bestimmten Voraussetzungen - notwendige Wartungen sowie technische Kontrollen.

Wer liefert das Hilfsmittel?

Ärzte bzw. Arztpraxen stellen lediglich die Verordnung aus. Sie dürfen keine Hilfsmittel an die Patienten abgeben. Dies geschieht ausschließlich durch die zur Abgabe berechtigten Leistungserbringer, d.h. durch die Vertragspartner der LKK.

Sie haben die Möglichkeit, sich direkt an einen Vertragspartner der LKK zu wenden. Dieser leitet alle notwendigen Maßnahmen ein, damit Sie unverzüglich das Hilfsmittel erhalten. 


Hilfsmittelsuche leicht gemacht

Hier finden Sie den Lieferanten für Ihr Hilfsmittel

Einen Vertragspartner und Lieferanten für Ihr Hilfsmittel finden Sie bequem und schnell in unserer Hilfsmittel-Vertragspartnersuche.

Oder Sie können die Verordnung des Hilfsmittels mit der aus datenschutzrechtlichen Gründen zwingend erforderlichen Einwilligungserklärung an die LKK schicken.

Solange die Einwilligungserklärung nicht vorliegt, kann eine Versorgung mit dem verordneten Hilfsmittel nicht erfolgen.

Liegen die genannten Unterlagen vollständig vor, prüfen wir die Verordnung und stimmen die Auswahl eines Vertragspartners mit Ihnen ab. Dieser wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Schicken Sie die Einwilligungserklärung bitte an folgende Adresse:

  • Icon
    SVLFG Leistung
    KK-Leistung
    KK-Leistung    
    34105 Kassel
  • Icon
    Fax
    0561 785-219009
  • Icon
    E-Mail
    Nachricht senden
  • Icon
    Öffnungszeiten

    KK-Leistung

Häufig gestellte Fragen