Fahrsicherheitstraining nutzen – sicherer fahren 

Wer ein Fahrsicherheitstraining absolviert hat, fährt routinierter und kann in Gefahrensituationen souveräner reagieren, um Unfälle zu verhindern.

Wir als Berufsgenossenschaft sind überzeugt vom Nutzen des Fahrsicherheitstrainings und unterstützen die Teilnahme finanziell. Zusammen mit Anbietern, die im Bereich Fahrsicherheitstraining über langjährige Erfahrungen verfügen, haben wir außerdem Kursangebote speziell für Fahrer von Traktoren mit Anhängern oder anderen Anbaugeräten entwickelt. Für Fahrer von Schmalspurtraktoren bieten wir ein spezielles Training an.  

Zuschuss sichern – so geht es

Traktor mit Anhänger fährt auf einer nassen Fahrbahn durch die Wasserfontäne

Wir fördern Ihre Teilnahme an eintägigen Fahrsicherheitskursen für PKW, Transporter, Motorräder, LKW, Baumaschinen und Traktoren, wenn sie nach den Richtlinien des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e. V. (DVR) durchgeführt werden, mit 50 Euro. Ist die Teilnahmegebühr niedriger als 50 Euro, wird höchstens die Gebühr erstattet.

Jeder Versicherte kann die Förderung einmal jährlich in Anspruch nehmen, sofern zu dem Zeitpunkt noch Gelder dafür bereitstehen. Beantragen Sie Ihren Zuschuss unter Angabe der Teilnehmerzahl aus Ihrem Betrieb, Ihrer Mitgliedsnummer, der Fahrzeugart und des Anbieters einfach formlos per Fax oder schicken Sie uns eine E-Mail.

Ihr Kontakt

Aus der Unfallstatistik

Obwohl der Anteil der landwirtschaftlichen Zugmaschinen am Straßenverkehr überschaubar ist, sind Traktoren immer wieder in Unfälle mit schweren und schwersten Folgen verwickelt. Die meisten Unfälle ereignen sich in den Monaten Juli bis Oktober, außerorts und fast immer bei Tageslicht. Unterwegs ist in fast zwei Drittel aller Fälle ein Traktor mit einem Anhänger. Zu etwa 80 Prozent ist ein Motorrad oder ein PKW am Unfall beteiligt.

Die Geschwindigkeit und die Beschleunigungsleistung landwirtschaftlicher Fahrzeuge wird oft falsch eingeschätzt - ebenso wie die Länge des Gespanns. Problematisch sind auch tote Winkel, die mit den üblichen Spiegeln, die an solchen Traktoren angebracht sind, nicht eingesehen werden können.

Lernen von Profis 

Als Teilnehmer oder Teilnehmerin eines Fahrsicherheitstrainings lernen Sie in Theorie und Praxis von extra dafür ausgebildeten Trainern. Die Fahrsicherheitsprofis bringen Ihnen bei, mögliche Unfallursachen beim Fahren rechtzeitig zu erkennen und sich auch in gefährlichen Grenzsituationen richtig zu verhalten. 


Ausgefeilte Technik auf dem jeweiligen Übungsgelände ermöglicht die Simulation von unterschiedlichen Fahrsituationen. Die Teilnehmenden trainieren unter anderem Gefahr- und Zielbremsungen, Ausweichen vor plötzlich auftretenden Hindernissen und Slalom fahren auf verschiedenen Fahrbahnbelägen, Außerdem üben sie risikoarmes An- und Abkuppeln und Rangieren, sowie das richtige Verhalten, wenn ein Fahrzeug droht, umzukippen.. 

Im praktischen Training können die Teilnehmer ihre eigenen Reaktionen auf besondere Fahrsituationen überprüfen und üben,  ihr Fahrverhalten gegebenenfalls zu korrigieren.

Gerd Friese, Fahrsicherheits-Trainer und DVR-Moderator 

Stimmen aus den Seminaren 

Egal, ob Sie Traktor oder Motorrad, Auto oder LKW fahren – jeder kann von der Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining profitieren. 


In LSV kompakt haben wir wiederholt über Kurse berichtet. Lesen Sie hier, wie Teilnehmer das Training erlebt haben.