Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität der Site notwendig sind. Wenn Sie mehr über die genutzten Cookies erfahren möchten, lesen Sie sich bitte unsere Ausführungen zu Cookies in unserer Datenschutzerklärung durch.

Indem Sie dieses Banner schließen, die Seite nach unten scrollen, einen Link anklicken oder Ihre Recherche auf andere Weise fortsetzen, erklären Sie sich mit dem Gebrauch von Cookies auf unserer Site einverstanden.

Kleine Racker ackern in der Kita 

11.08.2022

Zwei Männer und eine Frau halten eine Gurke, eine Zucchini und "Rudi Radieschen" in den Händen
v. l.: Gerhard Sehnert (Vorsitzender der SVLFG-Geschäftsführung), Dr. Volker Wolfram (SVLFG-Vorstandsmitglied), Sarah Eisinger (Acker e. V., Regionalleiterin Region West).

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) unterstützt die „AckerRacker“, ein mehrfach ausgezeichnetes Bildungsprogramm des gemeinnützigen Vereins Acker e. V., das sich dafür stark macht, Kinder frühzeitig für den Anbau und den Genuss von leckerem Gemüse zu begeistern. 

Insgesamt fördert die SVLFG mit dem Bildungsprogramm 100 Kindergärten in ganz Deutschland. Sie unterstützt so Gemeinden, die AckerRacker in ihre Kita zu holen. Ziel ist, dass die Kinder gemeinsam mit den Profis „ackern“ können.

Eine Projekt-Einrichtung der Initiative AckerRacker ist die Kindertagesstätte Astrid-Lindgren-Haus in Baunatal. Dort fand am 9. August der zweite Pflanztag statt, an dem sich die Teilnehmenden davon überzeugen konnten, wie fleißig die Kinder dort in diesem Jahr schon gegärtnert haben.

Unter fachkundiger Anleitung lernen die Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren im Rahmen des Projekts, wie wertvoll, gesund und lecker selbst gezogenes Gemüse ist. Beim Ackerrundgang zeigten sie voller Stolz die Früchte ihrer Arbeit. Mit leuchtenden Augen erzählten die Jungs und Mädchen, wieviel Spaß es ihnen macht, ihre eigenen Tomaten, Gurken und Kartoffeln anzubauen, die Pflanzen zu pflegen und das Gemüse zu ernten. Selbstverständlich wird die Ernte auch zusammen verspeist.

Vor Ort waren unter anderem auch Baunatals Bürgermeisterin Manuela Strube, die ein Grußwort sprach, sowie die Bundestagsabgeordnete Esther Dilcher (SPD), welche zum Ausdruck brachten, wie wichtig es ist, bereits Kinder und junge Familien an gesunde Lebensmittel heranzuführen. Beide hoffen, dass die AckerRacker-Kita in Baunatal ein gutes Vorbild für weitere Acker-Kitas in Nordhessen ist.

Die SVLFG ist ein Hauptpartner des Bildungsprogramms AckerRacker. „Hier vor Ort zum ersten Mal auf dem Kindergarten-Acker zu stehen und zu erleben, wie begeistert die Kinder ihre Beete bestellen, ist für mich eine große Freude und eine Bestätigung, wie wichtig und richtig unser Engagement für AckerRacker ist“, so SVLFG-Vorstandsmitglied Dr. Volker Wolfram. „Als Sozialversicherungsträger für die Land- und Forstwirtschaft sowie den Gartenbau ist es uns ein großes Anliegen, dass Kinder frühzeitig lernen, wie regionale Produkte angebaut werden und welche Arbeit dies bereitet bis sie geerntet werden können. Dank AckerRacker verstehen die Kinder und ihre Eltern, dass Gemüse eben nicht im Supermarkt wächst, sondern dass es genau wie Obst ein Naturprodukt ist. Sie übernehmen Verantwortung für ihre Pflanzen, bewegen sich viel mehr als sonst im Freien und sind mit Recht stolz auf ihre Erfolge. Ganz nebenbei entwickeln sie auch noch ein gutes Verständnis für die Vorgänge in der Natur“, so Wolfram weiter.

Im Namen der gesamten SVLFG wünschte Dr. Wolfram den Kindern des Astrid-Lindgren-Hauses weiterhin viel Spaß beim erfolgreichen Ackern. In Baunatal ist das Miteinander zwischen den Kindergärten, der jungen Familien und der örtlichen Landwirtschaft beispielhaft gut. Hier steht man miteinander im Dialog. „Nur wenn Menschen miteinander sprechen, können mögliche Vorbehalte gegenüber dem Berufsstand abgebaut werden. Dies ist allerdings nicht in jeder Gemeinde der Fall. Hier versucht dann die SVLFG im Rahmen des Projekts eine Brücke zwischen Kita und Landwirtschaft zu bauen. Jeder wünscht sich eine gesunde, nachhaltige Ernährung, die frisch aus der Region kommt. Damit Landwirtinnen und Landwirte diesen Anspruch auch in Zukunft erfüllen können, braucht es ein gutes Miteinander zwischen Konsumenten und Produzenten.“ 

Ein gebückter Mann steht mit einem Mädchen und zwei Jungen auf dem Acker
SVLFG-Vorstandsmitglied Dr. Volker Wolfram schaut den Kindern beim Pflanzen zu.
Eine Gruppe steht auf einem Acker. Im Hintergrund sind ein Haus und ein Roll-up mit der Aufschrift "AckerRacker".
v. l.: Gerhard Sehnert (Vorsitzender der SVLFG-Geschäftsführung), Dr. Volker Wolfram (SVLFG-Vorstandsmitglied), Esther Dilcher (SPD-Bundestagsabgeordnete), Luise Zailer (Acker e. V., Acker-Coach), Sarah Eisinger (Acker e. V., Regionalleiterin Region West), Stefanie Nett (Acker e. V.,  Regionalkoordinatorin Mittel- und Nordhessen), Falk Ozellis (Leiter der Kita Astrid-Lindgren-Haus Baunatal), Manuela Strube (Bürgermeisterin der Stadt Baunatal), Nele Bieler und Janina Huck (Erzieherinnen der Kita Astrid-Lindgren-Haus Baunatal).