Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität der Site notwendig sind. Wenn Sie mehr über die genutzten Cookies erfahren möchten, lesen Sie sich bitte unsere Ausführungen zu Cookies in unserer Datenschutzerklärung durch.

Indem Sie dieses Banner schließen, die Seite nach unten scrollen, einen Link anklicken oder Ihre Recherche auf andere Weise fortsetzen, erklären Sie sich mit dem Gebrauch von Cookies auf unserer Site einverstanden.

Baumarbeiten

Baumarbeiten gehören mit zu den gefährlichsten Arbeiten in der Grünen Branche - mit zahlreichen schweren Arbeitsunfällen jedes Jahr. Nur wer über die Gefahren informiert ist, sich sicherheitsgerecht und professionell verhält, kann auf Dauer unfallfrei und somit wirtschaftlich arbeiten. Wir unterstützen Sie dabei.

Arbeitssicherheit und Wirtschaftlichkeit müssen, wie die Praxis zeigt, keine Gegensätze sein. Hier geben wir Ihnen Hinweise und Ratschläge für die sichere Durchführung von Baumarbeiten.

Sicherheit hat oberste Priorität

Zwei Personen in Persönlicher Schutzausrüstung mit Motorsäge in der Hand auf einer Hubarbeitsbühne.

Fehlende Fachkunde und Verantwortungsbewusstsein, ein mangelndes Gefahrenbewusstsein und daraus resultierende Missachtung der Unfallverhütungsvorschriften sind meistens wesentliche Unfallursachen. 

Fachkenntnisse sind notwendig

Video abspielen:

Der Lehrfilm "Prävention beim Bäume fällen" vermittelt Ihnen einen ersten Eindruck von dem, was für eine sichere Arbeitsweise im Forst  alles zu beachten ist.  

Weitere Videos zum Umgang mit der Motorsäge, zur geeigneten  Persönlichen Schutzausrüstung oder der Sicherheitsfälltechnik  finden Sie auf unserem Youtube-Kanal.



Baumfällarbeiten

Technischer Fällkeil am Baumstamm angebracht

Zur fachgerechten, sicheren Durchführung von Baumfällarbeiten gehört die Beachtung folgender Grundsätze:

Baumschnitt­arbeiten

Mann in Persönlicher Schutzausrüstung schneidet einen Baum in luftiger Höhe

Zu den typischen gärtnerischen Baumarbeiten gehören alle Schnittarbeiten in der Baumkrone. In der Praxis kommt es immer wieder zu schweren, auch tödlichen, Unfällen durch unkontrolliert herabfallende Ast- oder Stammteile, während sich Personen im Gefahrenbereich befinden. 


Der Gefahrenbereich muss freigehalten werden

Daher darf sich im Fallbereich nur die mit dem Schneidvorgang beschäftigte Person aufhalten. Häufig werden diese Arbeiten im Bereich des öffentlichen Straßenverkehrs oder unter beengten Verhältnissen, z. B. auf Friedhöfen, in Parkanlagen oder Privatgärten durchgeführt. Ast- und Stammteile müssen dann exakt geschnitten und zu Boden gebracht werden. Hierfür sind oft spezielle Schnitt- und Abseiltechniken notwendig, die eine umfangreiche Ausbildung und Erfahrung voraussetzen.