Auch im Notfall gut versorgt!
Landwirt mit Krücken
Anträge / Vordrucke

Briefumschlag

Damit Ihre Post schnell an die richtige Adresse gelangt.

Sie sind hier: Leistung Leistungen der Unfallversicherung

Unfallanzeige/Meldung einer Berufskrankheit

Arbeits- oder Wegeunfälle, bei denen Versicherte so verletzt worden sind, dass sie mehr als drei Tage arbeitsunfähig werden, haben die Unternehmer unverzüglich der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft anzuzeigen – eventuell telefonisch oder durch die elektronische Unfallanzeige.
Dies ist wichtig, um frühzeitig Leistungsansprüche der verletzten Person prüfen und eine sachgerechte Heilbehandlung in die Wege leiten zu können.

Nach einem Arbeitsunfall oder Wegeunfall, bei dem mit einer Arbeitsunfähigkeit zu rechnen ist, muss die erste Anlaufstelle ein sogenannter "Durchgangsarzt" sein.

Das Aufsuchen des Arztes und dessen Hinweis, dass er die ärztliche Unfallmeldung an die landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft erstellen werde, ersetzen aber nicht die Verpflichtung des Unternehmers zur Abgabe der Unfallanzeige.

Sind Versicherte getötet worden, ist dies sofort mitzuteilen.

Vordrucke für Unfallanzeigen können auch hier heruntergeladen oder bei der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft angefordert werden.

Bestehen Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Berufskrankheit, ist dies der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft ebenfalls vom Unternehmer anzuzeigen.
Auch der Arzt erstattet im Regelfall diese Anzeige.

[Druckversion] [Startseite]
© 2016 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)