Burkhard Möller für langjährige Verdienste ausgezeichnet

29.11.2019

Vier Männer im Anzug stehen nebeneinander und lächeln in die Kamera. 
Burkhard Möller (Zweiter von links) mit den Vorstandsvorsitzenden der SVLFG Arnd Spahn (links), Walter Heidl (rechts) und Martin Empl.  Foto: SVLFG
Für seine besonderen Verdienste um die agrarsoziale Sicherung und seinen Einsatz für die Interessen des Berufsstandes wurde Burkhard Möller am 15. November im Rahmen der Vertreterversammlung von Martin Empl, alternierendem Vorstandsvorsitzenden der SVLFG, die goldene Ehrennadel überreicht.


Empl würdigte in seiner Rede neben dem analytischen Verstand und dem Fachwissen vor allem die hohe soziale Kompetenz, mit der Möller sich seit 35 Jahren für das Wohl der bäuerlichen Familien und Unternehmen einsetzt.

Mit seinem Weitblick, seiner Hartnäckigkeit, großem Engagement und seiner Vertrauenswürdigkeit habe Möller, den Empl als herausragenden Netzwerker bezeichnete, die notwendigen organisatorischen Veränderungen und wichtige Gesetzgebungsverfahren vorangetrieben und zur Stabilisierung des agrarsozialen Sicherungssystems beigetragen. Möller, der nach dem Studium der Agrarwissenschaften seit 1984 als Sozialreferent beim Deutschen Bauernverband und seit 2002 als Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes der deutschen Land- und Forstwirtschaftlichen Arbeitgeberverbände e. V. tätig ist, seien dabei gerade die Interessen des Berufsstandes ein wichtiges Anliegen.

„Streitbar, engagiert und fair im Umgang mit seinen Mitstreitern – so kennen und schätzen wir ihn und werden ihn bei manchen künftigen Diskussionen mit Sicherheit vermissen“, so Martin Empl. Für den bald kommenden Lebensabschnitt wünschte ihm der alternierende Vorstandsvorsitzende im Namen des Vorstands und der Vertreterversammlung alles Gute.