kommmitmensch Dialoge

Ins Gespräch kommen

Der Dialog über verschiedene betriebliche Handlungsfelder schärft bei allen Beteiligten das Verständnis, wie sicheres und gesundes Verhalten auf einem hohen Niveau funktionieren kann – für sich selbst und für andere. Mit den kommmitmensch-Dialogen steigen eigens zusammengestellte Teams in die Diskussion ein und erarbeiten gemeinsam eigene Lösungsansätze. 

Dialog in der Praxis

Video abspielen:

Mit dem folgenden Film erhalten Sie einen Eindruck, wie die kommmitmensch-Dialoge in der Praxis funktionieren und welches Feedback es aus diesem hier porträtierten Unternehmen gibt.


Diesen Film können Sie in Ihrem Betrieb zum Einstieg in die Arbeit mit den Dialogen nutzen.

Wie die Dialoge ablaufen

  • Suchen Sie sich ein Thema aus, welches Sie näher beleuchten wollen.
  • Für jedes Handlungsfeld gibt es Dialogkarten als Anregung für die Diskussion. Die Einordnung erfolgt anhand des 5-Stufen-Modells.
  • Auf dem Poster dokumentieren Sie eigene Beispiele aus dem Arbeitsalltag und ordnen diese den Stufen zu.
  • Erarbeiten Sie erste Lösungsideen und legen Sie soweit es geht fest, wer sich bis wann um die Maßnahmenumsetzung kümmert.
  • Dokumentieren Sie die Ergebnisse (z. B. das ausgefüllte Poster abfotografieren).
  • Letztlich folgt die Überprüfung, ob die abgeleiteten Maßnahmen umgesetzt wurden und wirksam waren.

Anbei ein Fachartikel aus der LSV kompakt 04/2019 zum Thema "Dialogbox - gemeinsam zu mehr Sicherheit" zum downloaden:

Für Ihren Betrieb

Dialogkarten, Plakat, bunte Zettel und Kugelschreiber liegen auf dem Tisch

Sie möchten selbst verschiedene Handlungsfelder und Beispiele aus Ihrem eigenen Arbeitsalltag diskutieren und Ideen für mögliche Verbesserungsmaßnahmen sammeln?

Sie können Ihre persönlichen kommmitmensch-Dialoge kostenlos bestellen.
Nehmen Sie mit uns Kontakt auf! Bitte teilen Sie uns über das Feld "Nachricht senden" mit mit, ob Sie die kleine Dialogbox (bis 8 Mitarbeiter) oder die große Dialogbox (8 bis 15 Mitarbeiter) bestellen möchten sowie die Lieferadresse.

Dialogbox bestellen

Lob und Motivation

„Man kann nicht nicht kommunizieren“, sagte einst der Kommunikationswissenschaftler Paul Watzlawick. Warum dann nicht gut gelaunt gute Laune weitergeben?


Das persönliche Wohlbefinden und das Betriebsklima hängen stark von einer positiven und funktionierenden Kommunikation ab. Wer lacht und oft lächelt im Arbeitsalltag, geht gerne zur Arbeit und wird sicherlich seltener krank. Freundliche Worte müssen nicht unbedingt ausgesprochen werden, damit sie leben können, manchmal reicht auch ein Abreißzettel.

Elf Sprüche, die man der Kollegin auf den Schreibtisch, dem Hausmeister aufs Regal oder dem Azubi auf die Werkbank legen kann. Einfach unsere NETTIGKEITEN downloaden, ausdrucken, verschenken.