Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität der Site notwendig sind. Wenn Sie mehr über die genutzten Cookies erfahren möchten, lesen Sie sich bitte unsere Ausführungen zu Cookies in unserer Datenschutzerklärung durch.

Indem Sie dieses Banner schließen, die Seite nach unten scrollen, einen Link anklicken oder Ihre Recherche auf andere Weise fortsetzen, erklären Sie sich mit dem Gebrauch von Cookies auf unserer Site einverstanden.

Gesunde Ernährung bei körperlich schwerer Arbeit

Gerade bei körperlich anstrengender Arbeit ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung wichtig, um konzentriert und leistungsfähig zu bleiben.

Beschäftigte in den grünen Berufen üben vielfach körperlich anstrengende Tätigkeiten aus und haben deshalb einen außerordentlich hohen Energiebedarf. Umso wichtiger ist es für sie, Ihre Nahrung gesund und ausgewogen zusammenzustellen. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie zur optimalen Energiezufuhr kommen. 

Darauf kommt es bei der Ernährung an 

Schnell nachtrinken geht nicht 

Glaskaraffe und Glas mit Wasser gefüllt, im Hintergrund Bambuspflanzen

Trinken zwischendurch vermeidet Flüssigkeitsmangel

Trinken Sie gleichmäßig über den Tag verteilt mindestens 1,5 bis 2 Liter. Wenn Sie schwer arbeiten müssen, brauchen Sie noch mehr. 

Wer schwer arbeitet oder stark schwitzt, braucht auch mehr Flüssigkeit. Berücksichtigen Sie das von vorneherein und trinken Sie an Tagen, die Sie körperlich fordern, entsprechend mehr.

Spätestens wenn Symptome eines Flüssigkeitsmangels auftreten, wird es höchste Zeit, eine Pause zu machen und die Reserven aufzufüllen. Dann braucht Ihr Körper erst einmal Zeit, um sich zu regenerieren. Unwohlsein aufgrund von Flüssigkeitsmangel lässt sich nicht innerhalb weniger Minuten durch „Nachtrinken“ einer größeren Flüssigkeitsmenge rückgängig machen. Die zugeführte Flüssigkeit muss erst im Körper verarbeitet werden. 

Wenn es heiß wird

Nicht vergessen: Bei sommerlichen Temperaturen Getränke zur Verfügung stellen. 

Als Arbeitgeberin oder Arbeitgeber sollten Sie immer eine ausreichende Menge Getränke für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kostenfrei zur Verfügung stellen. Bei Hitzearbeit sind Sie dazu verpflichtet. 

Gerade im Sommer haben wir immer eine Trinkflasche mit Saftschorle oder Wasser in Reichweite. Sonst trinkt man einfach nicht genug.

Doris Wagner, Landwirtin aus Ettling/Obb