Beurteilungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastung 

Sie wollen in Ihrem Unternehmen eine Gefährdungsbeurteilung zu psychischen Belastungen durchführen? Wir unterstützen Sie dabei.

GBU Psychische Belastung im Überblick

Auch bei einer Gefährdungsbeurteilung (GBU) psychischer Belastung bewertet der Unternehmer die Arbeitsbedingungen in seinem Betrieb. Er ermittelt Fehlbelastungen und stößt aufgrund der Ergebnisse notwendige Veränderungen an, mit denen die Arbeitsbedingungen sicherer, effizienter und förderlicher für die Gesundheit der Beschäftigten werden. Die Beurteilungshilfe der SVLFG soll den Unternehmer bei der Einschätzung von Belastungsschwerpunkten in seinem Unternehmen unterstützen. 

Wenn eine angemessene Beurteilung der arbeitsbedingten psychischen Belastung bisher fehlt, ist es Zeit, die allgemeine Gefährdungsbeurteilung um eine Gefährdungsbeurteilung psychische Belastung zu ergänzen. Wenn sich die Arbeitsinhalte, das Arbeitsumfeld oder die Arbeitsorganisation seit der letzten Beurteilung wesentlich verändert haben, oder wenn plötzlich Hinweise auftreten, dass es psychische Fehlbelastungen geben könnte, sind dies weitere Gründe dafür, die psychische Belastung am Arbeitsplatz neu zu bewerten 

Die Beurteilungshilfe enthält für jedes zu beurteilende Merkmal der Arbeit die folgenden Felder:

  • Sollzustände
  • Defizit Abfrage
  • Maßnahmen entwickeln
  • Durchführung
  • Wirksamkeit geprüft

Gut gestaltete Arbeit fördert die Produktivität und die Gesundheit der Beschäftigten. Die Sollzustände beschreiben für jedes Merkmal, wie die Arbeitsbedingungen gestaltet sein müssten, um dies zu erreichen. 

Den Sollzustand erreiche ich am besten, indem ich strukturiert vorgehe und zunächst mögliche Defizite im bestehenden System abkläre. Wenn ein Defizit vorliegt, muss ich die Gefährdungen im Detail untersuchen – am besten gemeinsam mit den Beschäftigten. Dabei werden die konkreten Probleme, deren Ursachen und vorhandene Verbesserungsmöglichkeiten festgestellt.

Aus dem Ergebnis kann ich notwendige Maßnahmen ableiten und in der Maßnahmenspalte eintragen. Wesentlich für den Erfolg ist die schnelle Umsetzung erforderlicher Verbesserungen. Daher lege ich Verantwortlichkeiten und Termine fest und überprüfe die Wirksamkeit der umgesetzten Maßnahmen. 

Als Unternehmer kenne ich meinen Betrieb am besten. Entsprechend der Gegebenheiten setze ich die Beurteilungshilfe ein. Es ist möglich, die Beurteilungshilfe als Fragebogen zu verwenden, ich kann sie aber auch als einen Gesprächsleitfaden für eine moderierte Gruppenanalyse nehmen. 

Erklärfilm zur GBU Psychische Belastung

Zeichnung zum Erklärfilm zur GBU psychischer Belastung

Der Kurzfilm erläutert die praktische Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung Psychische Belastung anhand eines Praxisbeispiels. 

Er zeigt, wie psychische Belastungen bei der Arbeit entstehen können und macht deutlich, wie Unternehmerinnen und Unternehmer die Arbeitsbedingungen systematisch überprüfen können.