Arbeitssicherheit verbessern 

Investieren Sie in präventionswirksame Produkte und verbessern Sie so die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz in Ihrem Unternehmen. 

Damit die Arbeit sicherer wird

Hand hält eine Kamera

Kamera-Monitor-Systeme (KMS) überwachen den Nahbereich mobiler Fahrzeuge und Maschinen. Sie verbessern die Sicht nach hinten und vermeiden tote Winkel.

Der Fahrer erkennt Gefahren und Hindernisse frühzeitig. Fahrfehler, wie zum Beispiel beim Anfahren, Rückwärtsfahren oder Rangieren, können schnell korrigiert werden. Darüber hinaus vermeiden Kamerasysteme unnatürliche Körperhaltungen, wie sie beispielsweise beim Rangieren, Ankoppeln und bei arbeitsbedingten Prozessen wie dem Beladen von Begleitfahrzeugen beim Ernten vorkommen. So reduzieren Kamera-Monitor-Systeme Stress-Situationen und tragen zu einem gesunden Arbeitsalltag bei.


Auf einer Anti-Ermüdungsmatte steht jemand mit Sicherheitsschuhen

Langes Stehen auf harten Böden vor Werkbänken, bei Topfarbeiten, stationären Einrichtungen sowie an Maschinen führt dies zu einer vorzeitigen Ermüdung der Füße, Beine und des Rückens.


Anti-Ermüdungsmatten sind aus stoßdämpfendem Material mit kleinen Luftzellen. Sie machen die Matte weich, so dass Füße, Beinen und Rücken auch bei langem Stehen deutlich weniger ermüden.

Außerdem schützen die Matten gut gegen Wärme und Kälte, die je nach Jahreszeit von nicht isolierten Böden aufsteigen. Die geriffelte Oberfläche ist sehr rutschfest, abgeschrägte Ränder in Signalfarben verringern das Risiko zu stolpern.


Blauer Montagewagen mit Reifen

Montagewagen ermöglichen ein körperschonendes Montieren und Demontieren schwerer Räder. Außerdem verringern diese technischen Arbeitshilfen das Unfallrisiko.

Damit sich die Montagewagen für den Radwechsel an Schleppern, Erntemaschinen, Erdbaumaschinen, LKW und ähnlichen Fahrzeugen eignen, müssen sie einen minimalen Raddurchmesser von 1000 mm aufweisen und mindestens mit 500 kg belastbar sein.

Schwarzes Rind in einer Fixiereinrichtung

Bei Untersuchung, Behandlung, Decken oder Abkalben muss sich der Tierhalter in unmittelbarer Nähe des Rindes aufhalten. Hierbei kann es durch unkontrollierte Bewegungen des Tieres oder Angriffen zu schweren oder sogar tödlichen Unfällen kommen. Durch eine sichere Fixierung des Tieres können solche Unfälle vermieden werden.

Technischer Fällkeil am Baumstamm angebracht

Technische-manuelle Fällkeile werden mechanisch über eine Ratsche oder hydraulisch betätigt. Sie ermöglichen im Gegensatz zum konventionellen Keilen ein erschütterungsfreies und ergonomisch besseres Arbeiten am Baum.


Gebläseunterstützter Atemschutz

Stäube und Allergene und Schadgase belasten in vielen Bereichen von Landwirtschaft und Gartenbau die Atemwege. In der Tierhaltung verunreinigen außerdem Schadgase, wie z. B. Ammoniak, die Stallluft.


Gebläseunterstützter Atemschutz bietet als Persönliche Schutzausrüstung einen hohen Schutz gegen folgende Gefährdungen:

  • Schutz gegen Stäube
  • Schutz gegen Allergene
  • Schutz gegen Schadgase

Die Akzeptanz zum Tragen ist höher, weil kein Atemwiderstand vorhanden ist, da gefilterte Luft in das Kopfteil eingeblasen wird. Ein Nachlassen der Gebläseleistung wird durch eine Warneinrichtung rechtzeitig angezeigt.

Mann im Arbeitsanzug schiebt eine Podestleiter

Verhindern Sie künftig Sturz- und Absturzunfälle und setzen Sie Podestleitern ein!

Podestleitern und leichte Plattformleitern sind sichere Alternativen zur Anlegeleiter. Sie eignen sich immer dann, wenn für einen begrenzten Zeitraum in der Höhe gearbeitet werden muss.

Informationen zu Podestleitern:

Ein- oder zweiseitig begehbare Podestleitern sind klassische Podeste für eine Vielzahl von Arbeiten. Am Podest ist ein zwei- oder dreiseitiges Podestgeländer montiert. Die Podestleitern sind teilweise mit Rollen ausgestattet - beim Besteigen der Leiter steht diese auf den vier Holmenden auf. Bei der Podestleiter werden die Sprossen nur noch zum Auf- und Abstieg auf das Arbeitspodest benutzt. Für die wesentlich gefahrenträchtigeren Montagearbeiten steht ein ausreichend großes Arbeitspodest zur Verfügung, welches mit einer Absturzsicherung umwehrt ist.

Informationen zu leichten Plattformleitern:

Leichte Plattformleitern nach DIN-EN 131 1-3 sind einseitig besteigbar, haben Stufen (mind. 80 mm) als Aufstieg und Handläufe an beiden Holmen des Steigschenkels, starr angebracht oder klappbar (vereinfachter Transport), die ab der 5. Stufe beginnen und ein sicheres Festhalten beim Auf- und Abstieg gewährleisten.

Die Handläufe bilden mit den Leiterholmen und einem horizontalen Verbindungsbauteil eine Teilumwehrung und ragen ca. 1.000 mm über die Plattformhöhe hinaus. Für die gefahrenträchtigen Montagearbeiten steht eine ausreichend große Standfläche (Plattform, mindestens 360 x 360 mm) zur Verfügung. Die leichte Plattformleiter ist in ihrer nutzbaren Standhöhe auf max. 6 Stufen (incl. der Plattform) begrenzt. Die Gesamtlänge der zusammengeklappten Leiter beträgt max. 2.750 mm. Das Gesamtgewicht der 6-stufigen, leichten Plattformleiter darf 15 kg nicht übersteigen. Leichte Plattformleitern haben vorzugsweise eine zugfeste Spreizsicherung sowie eine Arretierung durch die klappbare Plattform.


Arbeitskorb

Mit baumustergeprüften Arbeitskörben zum Anbau an Traktoren, Teleskoplader oder Radlader können Sie zeitlich befristete Arbeiten in der Höhe sicher ausführen. 

Fragen Sie den Hersteller des Arbeitskorbs, ob für die Kombination aus Ihrem Trägerfahrzeug (z. B. Traktor), Frontlader und dem angebotenen Arbeitskorb bereits eine Baumusterprüfung vorliegt, ansonsten muss diese gesondert durchgeführt werden. Für diese Prüfung entstehen zusätzliche Kosten.

Liegt eine Baumusterprüfung für Ihre Kombination vor, so müssen Sie den Arbeitskorb sowie den Nachrüstsatz für den Frontlader erwerben und die Nachrüstung des Frontladers durch eine Fachwerkstatt bzw. den Hersteller des Arbeitskorbes durchführen lassen.

Für Arbeitskörbe an Radladern und Teleskopladern gibt es baumustergeprüfte Arbeitskörbe als Zubehör des Herstellers. Für Schmalspurschlepper, Hoflader und Gabelstapler gibt es keine baumustergeprüften Arbeitskörbe.

Hersteller für Arbeitskörbe an Traktoren:

Mann trennt Steinplatten mit einem Trennschleifer mit Absaugung

Wer bei Bauarbeiten und im Garten- und Landschaftsbau mit Trennschleifern arbeitet, weiß, dass dadurch viel Staub freigesetzt wird, der die Atemwege belastet. Ungeschützt riskieren Sie chronisch entzündliche Prozesse oder sogar Tumore.

Am besten lässt sich die Gefährdung minimieren, wenn Sie die entstehenden Stäube direkt an der Austritts- beziehungsweise Entstehungsstelle absaugen. 

Mit der Rückfahrkamera schaue ich in tote Winkel, die ich sonst auch mit Zusatzspiegeln nicht richtig einsehen kann. Das beruhigt mich schon.

Biogasanlagenbetreiber, der 2016 eine Förderung beim Kauf eines Rückfahr-Kamera-Systems erhalten hat.