Gut versorgt mit der LKK
krankenfahrstuhl
Weitere Informationen

 Hilfsmittel-Vertragspartnersuche

 Vertragsinhalte der einzelnen Hilfsmittel-Produktbereiche
Hier finden Sie Informationen zu unseren Hilfsmittelverträgen; Sie erfahren, wie Sie ein Hilfsmittel bekommen, wie die Lieferung erfolgt und vieles mehr.

 

Wann erhalte ich

 Allergiker-Bettwäsche

 Sehhilfen

Kontakt

E-Mail

Sie sind hier: Service

Hilfsmittel

Versicherte haben Anspruch auf Versorgung mit Hilfsmitteln sowie notwendiges Zubehör.

Was sind Hilfsmittel?

Hilfsmittel sollen eine vorübergehende oder dauerhafte geistige oder körperliche Funktionseinschränkung ausgleichen. Neben technischen Produkten, wie z.B. Rollstühlen, Rollatoren, Hörgeräten oder Prothesen zählen auch Produkte zu den Hilfsmitteln, die dazu dienen, Arzneimittel in den Körper zu bringen, wie beispielsweise Infusionspumpen.

Der Leistungsanspruch umfasst auch die notwendige Änderung, Instandsetzung, Ersatzbeschaffung von Hilfsmitteln, die Ausbildung in ihrem Gebrauch und - unter bestimmten Voraussetzungen - notwendige Wartungen sowie technische Kontrollen.

Wie komme ich zu einem Hilfsmittel?

Die Lieferung von Hilfsmitteln erfolgt ausschließlich durch qualifizierte Vertragspartner der LKK. Die Verträge der LKK mit leistungsfähigen Firmen garantieren Ihnen einen hohen Versorgungsstandard. Sie gewährleisten qualitativ hochwertige Produkte und eine Beratung und Betreuung durch fachlich qualifiziertes Personal.

Genaue Informationen zu Vertragsinhalten erhalten Sie, wenn Sie den jeweiligen Vertrag über Ihren Produktbereich auswählen.

Wer liefert das Hilfsmittel?

Ärzte bzw. Arztpraxen stellen lediglich die Verordnung aus. Sie dürfen keine Hilfsmittel an die Patienten abgeben. Dies geschieht ausschließlich durch die zur Abgabe berechtigten Leistungserbringer, d.h. durch die Vertragspartner der LKK.

Sie haben die Möglichkeit, sich direkt an einen Vertragspartner der LKK zu wenden. Dieser leitet alle notwendigen Maßnahmen ein, damit Sie unverzüglich das Hilfsmittel erhalten. Einen Vertragspartner finden Sie bequem und schnell in unserer Hilfsmittel-Vertragspartnersuche.

Oder Sie können die Verordnung des Hilfsmittels mit der aus datenschutzrechtlichen Gründen zwingend erforderlichen Einwilligungserklärung an die LKK schicken:

SVLFG
KK Leistung
Weißensteinstr. 70 - 72
34131 Kassel

Solange diese Einwilligungserklärung nicht vorliegt, kann eine Versorgung mit dem verordneten Hilfsmittel nicht erfolgen.

Liegen die genannten Unterlagen vollständig vor, leiten wir diese an einen geeigneten Vertragspartner weiter. Dieser wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Muss eine Zuzahlung geleistet werden?

Grundsätzlich werden die Kosten für Hilfsmittel bis zur Höhe eines Festbetrages oder der vereinbarte Preis übernommen. Die Zuzahlung beträgt 10 Prozent der Kosten des Hilfsmittels, mindestens jedoch 5 und höchstens 10 Euro. Sollten Sie sich für ein Produkt entscheiden, welches die medizinische Notwendigkeit übersteigt, ist gegebenenfalls ein Eigenanteil zu entrichten.

Die Zuzahlung bei zum Verbrauch bestimmten Hilfsmitteln (z. B. Inkontinenzartikel) beläuft sich auf 10 Prozent des insgesamt von der landwirtschaftlichen Krankenkasse zu übernehmenden Betrags, jedoch höchstens 10 Euro für den gesamten Monatsbedarf.

Wer wird von der Zuzahlung befreit?

Eine Befreiung von der Zuzahlung kommt hier wiederum nur bei Überschreiten der persönlichen Belastungsgrenze in Betracht.

Die LKK hilft Ihnen gern dabei, geeignete und qualitativ hochwertige Hilfsmittel auszuwählen und zu besorgen.

 

[Druckversion] [Startseite]
© 2018 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)