Für Arbeitgeber
Beratungsgespräch
Antrag/Vordruck

Briefumschlag

Damit Ihre Post schnell an die richtige Adresse gelangt.

Sie sind hier: Versicherung Beitrag Informationen für Arbeitgeber Beiträge

Fälligkeit der Gesamtsozialversicherungsbeiträge (GSV-Beiträge)

Die Beiträge, die nach dem Arbeitsentgelt bemessen werden - GSV-Beiträge - sind in voraussichtlicher Höhe spätestens am drittletzten Bankarbeitstag des Monats fällig, in dem die Beschäftigung, mit der das Arbeitsentgelt erzielt wird, ausgeübt worden ist.

Dies bedeutet, dass die von Ihnen als Arbeitgeber für Ihren Arbeitnehmer zu zahlenden GSV-Beiträge (z.B. Beiträge zur Deutschen Rentenversicherung und Bundesagentur für Arbeit) am drittletzten Bankarbeitstag des laufenden Monats bei der Krankenkasse eingegangen sein müssen (s. a. Säumniszuschläge). Noch einfacher ist es, wenn Sie der landwirtschaftlichen Krankenkasse ein Lastschriftmandat erteilen. So ist die rechtzeitige Beitragszahlung immer gewährleistet.

Am Fälligkeitstag orientiert sich auch die Einreichungsfrist für den Beitragsnachweis.

Nachstehend haben wir für Sie die entsprechenden Termine für das laufende Jahr zusammengestellt.

Verweis auf Unterpunkt Terminübersicht 2017

Säumniszuschläge

Für am Fälligkeitstag nicht gezahlte Beiträge muss die Einzugsstelle einen Säumniszuschlag in Höhe von 1 % der auf volle 50 Euro gerundeten rückständigen Beiträge erheben.
Dies gilt auch dann, wenn der Beitrag nur einen Tag später eingeht. Darüber hinaus sind für jeden weiteren angefangenen Monat, in dem die Beitragsforderung nicht ausgeglichen wird, Säumniszuschläge zu erheben.

 

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)