Für Arbeitgeber
Beratungsgespräch
Sie sind hier: Versicherung Beitrag Informationen für Arbeitgeber Meldungen

Jahresmeldung Unfallversicherung (UV-Jahresmeldung)

Die Betriebsprüfungen für die Unfallversicherung erfolgen zusammen mit den Prüfungen des Gesamtsozialversicherungsbeitrages durch die Prüfdienste der Rentenversicherung. Basis für die Prüfungen ist die vom Arbeitgeber für jeden in der gesetzlichen Unfallversicherung pflichtversicherten Beschäftigten bis spätestens zum 16.02. des Folgejahres abzugebende Jahresmeldung zur Unfallversicherung. Das maschinelle Meldeverfahren wurde entsprechend angepasst. Der bisher in den Entgeltmeldungen enthaltene „Datenbaustein Unfallversicherung“wurde ab 01.01.2016 durch die UV-Jahresmeldung abgelöst. In der UV-Jahresmeldung (Meldegrund 92) ist das im abgelaufenen Kalenderjahr erzielte beitragspflichtige Arbeitsentgelt des Beschäftigten anzugeben. Die Meldung ist bis spätestens 16.02. des Folgejahres - also erstmals bis zum 16.02.2016 für das Kalenderjahr 2015 - an die zuständige Einzugsstelle zu übermitteln.

Die landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft berechnet die Beiträge nicht nach dem Arbeitsentgelt. Die Betriebsprüfungen für die bei ihr versicherten mitarbeitenden Familienangehörigen werden von der landwirtschaftlichen Krankenkasse selbst vorgenommen. In der UV-Jahresmeldung an die landwirtschaftliche Berufsgenossenschaft (vgl. Verzeichnis der Betriebsnummern der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft) ist deshalb nur die

  • Betriebsnummer der Berufsgenossenschaft und
  • der UV-Grund "A08"

vom Arbeitgeber anzugeben. Weitere Angaben (Mitgliedsnummer, beitragspflichtiges Entgelt, Arbeitsstunden, Betriebsnummer Gefahrtarifstelle und Gefahrtarifstelle) dürfen nicht gemeldet werden.

Die für den Bereich der ehemaligen Gartenbau-BG erforderlichen weiteren Angaben werden - wie bisher - im Rahmen des Arbeitswertnachweises erhoben.

Hier finden Sie einen Fragen-Antworten-Katalog zum Thema UV-Jahresmeldung.

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)