Gut versorgt auch im Pflegefall
Seniorin mit Pflegerin
Sie sind hier: Leistung Leistungen der Pflegeversicherung

Überleitungsregelungen aufgrund der Pflegereform (PSG II) zum 1. Januar 2017

Überleitung in die Pflegegrade

Pflegebedürftige, die im Dezember 2016bereits Leistungen aus der Pflegeversicherung beziehen, werden automatisch von der bestehenden Pflegestufe in den gesetzlich vorgesehenen Pflegegrad übergeleitet, ohne dass hierzu ein Antrag zu stellen ist oder eine neue Begutachtung zu erfolgen hat.

Gesetzliche Überleitungs- bzw. Besitzstandsschutzregelungen sorgen dafür, dass in der Regel kein Pflegebedürftiger schlechter gestellt wird. Viele werden von der Umstellung sogar profitieren.

Überleitungsregelung:

Bisherige Pflegestufe

Neuer Pflegegrad

Pflegestufe 0 (mit EA*)

Pflegegrad 2

Pflegestufe 1

Pflegegrad 2

Pflegestufe 1 (mit EA*)

Pflegegrad 3

Pflegestufe 2

Pflegegrad 3

Pflegestufe 2 (mit EA*)

Pflegegrad 4

Pflegestufe 3

Pflegegrad 4

Pflegestufe 3 (mit EA*)

Pflegegrad 5

Härtefall

Pflegegrad 5

*EA = festgestellte eingeschränkte Alltagskompetenz (Demenz)

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)