Ihr Partner in Sachen Gesundheit
krankengymnastik
Kontakt

E-Mail

Weitere Informationen
Sie sind hier: Leistung Leistungen der Krankenversicherung Leistungen A - Z R Rehabilitation

Leistungsausführung als Persönliches Budget

Mit dem Persönlichen Budget wird die Möglichkeit eingeräumt, den Bedarf an Teilhabeleistungen (z. B. Leistungen zur medizinischen Rehabilitation, ergänzende Leistungen zur Rehabilitation) und anderen budgetfähigen Leistungen in eigener Verantwortung und Gestaltung zu decken.

Es handelt sich hierbei um eine besondere Form der Leistungserbringung, die einen Anspruch auf Teilhabe- (Rehabilitations-) leistungen voraussetzt.

Vor Bewilligung des Persönlichen Budgets prüft die landwirtschaftliche Krankenkasse, ob nach den geltenden gesetzlichen Bestimmungen ein Anspruch auf die beantragten Rehabilitationsleistungen besteht.

Ist dies der Fall, haben Leistungsberechtigte die Möglichkeit, die jeweiligen Leistungsansprüche in Form von Geldleistungen (ggf. auch Gutscheinen) als Alternative zu Sachleistungen zu verwirklichen. Dabei kann die Höhe des Persönlichen Budgets die Kosten der ansonsten gewährten Sachleistung nicht überschreiten.

Der Leistungsberechtigte erhält die ihm bewilligten Leistungen in Form eines Geldbetrages und kann damit - auf der Grundlage von vorher zwischen ihm und der Krankenkasse vereinbarten Kriterien und Auflagen (sog. „Zielvereinbarung“) – selbst darüber entscheiden, wann, wo, wie und durch wen er seine der Leistung zu Grunde liegenden Bedarfe deckt und wie und wodurch die vereinbarten Ziele erreicht werden.

Sind neben der landwirtschaftlichen Krankenkasse weitere Rehabilitationsträger beteiligt (z. B. Alterskasse/Rentenversicherung, Sozialhilfeträger, Integrationsamt), handelt es sich um ein trägerübergreifendes Persönliches Budget, das von den beteiligten Rehabilitationsträgern als Komplexleistung erbracht wird.

Weitere Informationen zum Persönlichen Budget stehen auch unter www.bar-frankfurt.de bereit.

[Druckversion] [Startseite]
© 2018 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)