Ihr Partner in allen Fragen sozialer Sicherheit
Beratungstelefon
Sie sind hier: Leistung Leistungen der Alterssicherung Renten Hinterbliebenenrenten

Überbrückungsgeld bei Weiterführung des Unternehmens

Die landwirtschaftliche Alterskasse zahlt nach dem Tod des landwirtschaftlichen Unternehmers an Witwen und Witwer ein Überbrückungsgeld, wenn

  1. sie das landwirtschaftliche Unternehmen als versicherungspflichtiger Unternehmer weiterführen,
  2. in ihrem Haushalt mindestens ein waisenrentenberechtigtes Kind lebt, das das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder das wegen körperlicher, geistiger oder seelischer Behinderung außerstande ist, sich selbst zu unterhalten,
  3. der verstorbene Unternehmer zum Zeitpunkt seines Todes Anspruch auf einen Zuschuss zum Alterskassenbeitrag hatte,
  4. der Leistungsberechtigte die Regelaltersgrenze noch nicht erreicht hat,
  5. der verstorbene Unternehmer in den letzten fünf Jahren vor seinem Tod mindestens drei Jahre Pflichtbeiträge zur Alterskasse gezahlt hat und
  6. die Wartezeit von fünf Jahren erfüllt ist.

Für die Wartezeit können neben den Beiträgen zur landwirtschaftlichen Alterskasse auch Beiträge, die der Verstorbene zur gesetzlichen Rentenversicherung entrichtet hat, berücksichtigt werden.

Das Überbrückungsgeld kann alternativ zur Betriebs- und Haushaltshilfe im Todesfall in Anspruch genommen werden. Es besteht also ein Wahlrecht zwischen beiden Leistungen, um dem Bedarf an Unterstützungsleistungen bei Weiterbewirtschaftung des Unternehmens individuell Rechnung tragen zu können.

Der Hinterbliebene entscheidet selbst, welche Leistung für ihn in seiner persönlichen Situation am besten ist. Er muss sich dabei nicht schon von vornherein auf eine Leistung festlegen, sondern kann zwischen Überbrückungsgeld und Betriebs- und Haushaltshilfe je nach Bedarf abwechselnd wählen.

Für die Zeit, in der Betriebs- und Haushaltshilfe gewährt wird, ruht dann der Anspruch auf Überbrückungsgeld.

Das Überbrückungsgeld wird innerhalb eines Zeitraumes von drei Jahren nach dem Sterbemonat des Unternehmers geleistet.

Nähere Informationen zu den Leistungsvoraussetzungen und der Leistungshöhe erteilt die landwirtschaftliche Alterskasse.

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)