Rehabilitation
Sie sind hier: Leistung Leistungen der Alterssicherung Rehabilitation Wie erkenne ich frühzeitig einen Rehabilitationsbedarf? Katalog zur Früherkennung

Rehabilitationsbedarf könnte insbesondere bestehen:

  • bei Veränderungen der gesundheitlichen Probleme (Verschlimmerung einer oder mehrerer Erkrankungen),
  • wenn eine weitere Krankheit mit dem Risikoder Chronifizierung neu hinzutritt
  • bei Veränderungen von wichtigen Rahmenbedingungen (z. B. wenn bisher vorhandene und benötigte familiäre oder nachbarschaftliche Hilfen nicht mehr zur Verfügung stehen),
  • bei eingeschränkter Mobilität und ungünstigen Veränderungen im Wohnumfeld, die Hilfen erforderlich machen (z. B. Veränderungen bei der Barrierefreiheit, Schließung von nahen Einkaufsmöglichkeiten),
  • bei Hinzutritt von erheblichen familiären Belastungen (z. B. akute Trennungs- und/oder Trauersituation),
  • bei Hinzutritt von schweren beruflichen Belastungen,
  • bei Hinzutritt von anderen schweren psychischen Belastungen,
  • bei außergewöhnlichen Belastungen durch Arbeitszeitregelungen (z. B. vollkontinuierlicher Schichtdienst, Mehrarbeit, Nachtarbeit sowie unregelmäßige Arbeitszeiten über einen längeren Zeitraum),
  • bei außergewöhnlichen physikalischen oder chemischen Einwirkungen über einen längeren Zeitraum (z. B. Feinstaub, Handhabung von schweren Lasten, Hitze),
  • bei längerfristiger Betreuung eines pflegebedürftigen Angehörigen oder
  • durch das Zusammenleben mit einem abhängigkeitskranken oder schwer psychisch kranken Menschen.

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)