Rehabilitation lohnt sich
Rehabilitation
Weitere Informationen
Sie sind hier: Leistung Leistungen der Alterssicherung

Rehabilitation

Als Synonym für eine medizinische Leistung zur Rehabilitation wird umgangssprachlich oftmals noch der Begriff "Kur" genutzt; er ist allerdings veraltet und bereits vor einigen Jahren weitestgehend aus den Gesetzbüchern entfernt worden; stattdessen wird im Bereich der Rentenversicherung der Begriff "Rehabilitation" verwendet.

Für die Erforderlichkeit einer medizinischen Leistung zur Rehabilitation ist die alleinige Betrachtung der vorliegenden Krankheitsdiagnose einschließlich des medizinischen Befundes nicht ausreichend; solche Leistungen können nur erbracht werden, wenn eine Teilhabe an bestimmten Lebensbereichen (z.B. der Selbstversorgung) erheblich gefährdet oder bereits gemindert ist.

Eine erfolgreiche Rehabilitation bewirkt viel: Sie beugt dem vorzeitigen Ausscheiden aus dem Erwerbsleben infolge Krankheit oder Behinderung vor und sie dient bei bereits geminderter Erwerbsfähigkeit einer möglichst dauerhaften Wiedereingliederung in das Erwerbsleben.

Ein zentrales Ziel dieser Leistung ist es daher, Erwerbsminderungsrenten durch Erhalt der Erwerbstätigkeit zu vermeiden.

Der Verbleib im Arbeitsleben sichert die finanzielle Unabhängigkeit und die Teilhabe am sozialen Umfeld. Kurz gesagt: Rehabilitation dient der Erhaltung der Lebensqualität.

Rehabilitation lohnt sich, deshalb lautet unser Grundsatz:

Rehabilitation vor Rente!


Verweis auf Unterpunkt Rehabilitation lohnt sich - die Leistungen im Überblick
Verweis auf Unterpunkt Anspruchsvoraussetzungen
Verweis auf Unterpunkt Antragstellung und Ablauf
Verweis auf Unterpunkt Auswahl einer geeigneten Rehabilitationseinrichtung
Verweis auf Unterpunkt Leistungen zur medizinischen Rehabilitation
Verweis auf Unterpunkt Rehabilitation für Kinder und Jugendliche
Verweis auf Unterpunkt Zuzahlung
Verweis auf Unterpunkt Ergänzende Leistungen
Verweis auf Unterpunkt Wie erkenne ich frühzeitig einen Rehabilitationsbedarf?
[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)