Ihr Partner in allen Fragen sozialer Sicherheit
Parkbank
Sie sind hier: Leistung Leistungen der Unfallversicherung Leistungen an Hinterbliebene

Sterbegeld und Überführungskosten

Das Sterbegeld und die Überführungskosten werden gewährt, wenn ein Versicherter in Folge eines Arbeitsunfalls oder einer Berufskrankheit verstorben ist. Die Leistungen werden an denjenigen gezahlt, der die Bestattungs- und Überführungskosten trägt.

Mit dem Sterbegeld werden die Bestattungskosten einschließlich der üblichen Transportkosten pauschal abgegolten. Die Höhe des Sterbegeldes beträgt im Jahr 2016 4.960,00 EUR in den alten Bundesländern und 4.320,00 EUR in den neuen Bundesländern (2015  4.860,00 EUR in den alten Bundesländern und 4.140,00 EUR in den neuen Bundesländern). Sind die Bestattungkosten nicht von einem Familienmitglied getragen worden, werden sie bis zur Höhe der genannten Pauschbeträge, entsprechend der Aufwendungen, erstattet.

Kosten der Überführung werden zusätzlich erstattet, wenn der Versicherte außerhalb seines Wohnortes verstorben ist und er sich aus Gründen an diesem Ort aufgehalten hat, die im Zusammenhang mit der versicherten Tätigkeit oder mit den Folgen des Versicherungsfalls standen.

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)