Vater und Sohn
Sie sind hier: Gesundheitsangebote

Betriebsübergabe - ein Gesundheitsthema

Die geordnete Betriebsübergabe an einen Nachfolger kann zur existentiellen Frage sowohl für den Betrieb als auch für die Familie werden. Eine ungeregelte Betriebsübergabe geht häufig mit beeinträchtigter Gesundheit einher. Handlungsbedarf besteht aber nicht nur betriebswirtschaftlich, sondern auch seelisch.

Was wird aus meinem Lebenswerk? Wie kann ich gesund und in einem harmonischen Miteinander mitarbeiten? Was sind Alternativen zur Mitarbeit im Betrieb? Dies sind nur drei von vielen Fragen, die sich bei einer Betriebsübergabe stellen und letztendlich große Auswirkungen auf die Gesundheit haben. Deshalb bietet die SVLFG ihren Versicherten bundesweit ein Seminar an, das vor allem die emotionale Seite der Betriebsübergabe aufgreift.

In Bayern wird das Seminar in Kooperation mit dem Bayerischen Bauernverband durchgeführt. Die Entwicklung, Qualitätssicherung und Evaluation des Angebotes wurde durch das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege gefördert.

LogoKopf gefördert durch_staatsministerium_P_web GLB-Logo_web

Was sind die Inhalte des Seminars?

Um eine Betriebsübergabe auch emotional gut zu regeln, braucht man Zeit und Raum zum Reden, Zuhören und Nachdenken. Den Anstoß dazu soll das Betriebsübergabeseminar mit seinen verschiedenen Bausteinen geben.

Wer kann mitmachen?

Jeder, der bei der SVLFG (Landwirtschaftliche Krankenkasse) versichert ist und eine Betriebsübergabe plant. Oder bereits hinter sich hat, aber emotional noch nicht angekommen ist.

Wie lange dauert das Seminar?

Das Betriebsübergabeseminar dauert vier Tage inklusive drei Übernachtungen.

Was müssen Sie zuzahlen?

Die Eigenbeteiligung pro Teilnehmer beträgt derzeit 300 Euro.

[Druckversion] [Startseite]
© 2016 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)