Vater und Sohn
Sie sind hier: Gesundheitsangebote Betriebsübergabe - ein Gesundheitsthema

Bausteine

Baustein 1:
Betriebsbiografie - Rückblick, Überblick, Ausblick

Erarbeitet wird, welche Bedeutung die Betriebsbiografie auf die aktuelle Betriebsübergabe hat. Der Baustein soll helfen, sich über die aktuelle Situation bewusst zu werden. Es geht um Traditionen, Werte, Realitäten, Investitionen und Ergebnisse, Wünsche, Visionen, Hoffnungen.

Baustein 2:
Wertschätzung
Grundvoraussetzung für eine gelungene Betriebsübergabe ist, sich selbst und die anderen an der Übergabe Beteiligten wertzuschätzen. Dazu gehört, sich darüber klar zu werden, auf was ich als Betriebsleiter dankbar und stolz sein kann - was macht mein Lebenswerk aus?

Baustein 3:
Rechtliche Rahmenbedingungen
Die Teilnehmer sollen erkennen, welche Rahmenbedingungen für eine geordnete Betriebsübergabe notwendig sind. Der Baustein verschafft einen Überblick über die rechtlichen Möglichkeiten und Notwendigkeiten der Betriebsübergabe und informiert über geeignete Ansprechpartner.

Baustein 4:
Leistungsfähigkeit und Grenzen im Alter

Mitarbeiten bis ins hohe Alter ist meistens die Regel. Einerseits ist Arbeit für viele Hobby und Lebenssinn. Andererseits passieren oft schlimme Unfälle. Wie verändert sich meine körperliche Leistungsfähigkeit im Alter? Was kann ich wie trainieren? Wie kann ich meine Arbeit altersgerecht und sicher organisieren?

Baustein 5:
Übergabe und Erwartungen

Verschiedenste Erwartungen überfrachten oft eine Übergabe. Wie man damit realistisch umgehen kann, soll erarbeitet werden. Darüber hinaus sollen Antworten auf verschiedenste Aspekte der Betriebsübergabe betrachtet werden. Es geht dabei z.B. um Generationenkonflikte, die Bedeutung der Ehe und Lebenspartnerschaften für den Betrieb, Erwartungen an die Übernehmer, Erwartungen an den Partner.

Baustein 6:
Das Staffelholz gut übergeben

Die Betriebsübergabe ist wie ein Staffellauf. Was alles ist notwendig, damit das Staffelholz erfolgreich übergeben werden kann?

Baustein 7:
Übergabe aus Sicht der "Jungen"

Potenzielle Übernehmer erzählen von ihren Erwartungen. In der Diskussion mit den "Jungen" haben die Teilnehmer Gelegenheit, sich in deren Sichtweise hinein zu versetzen.

Baustein 8:
Den Startschuss geben

Jeder Übergeber wünscht sich, dass sein Nachfolger ein erfolgreicher Unternehmer wird. Welche Möglichkeiten habe ich als Übergeber, den "Jungen" einen guten Start als Betriebsleiter zu geben?

Baustein 9:
Die Zeit nach der Übergabe

Wie ich mein Leben nach der Übergabe gestalte, hat einen großen Einfluss auf die Lebenszufriedenheit und die Gesundheit. Wie wird sich mein Leben nach der Übergabe ändern und wie kann ich mich darauf vorbereiten?

Während des Seminars besteht für die Teilnehmer auch die Möglichkeit, mit der Leiterin des Seminars nach Vereinbarung Einzelgespräche zu führen.

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)