SVLFG - für mehr Arbeitssicherheit
Sie sind hier: Prävention Fachinformationen von A - Z E

Ergopause im Forst

Ungeachtet der ergonomischen Verbesserungen und Neuerungen bei den technischen Arbeitsmitteln: Die motormanuelle Arbeit im Wald ist immer noch besonders schwer. Daher empfiehlt es sich, sofort im Anschluss an Arbeiten, die den Körper stark belasten, Ausgleichsübungen zu machen.

Eine Pause von Dir für Dich.

Schon eine zweiminütige "Gesunderhaltungspause" bzw. "ERGOPAUSE", regelmäßig durchgeführt, kann wirkungsvoll dazu beitragen, chronische Rücken- bzw. Skeletterkrankungen zu vermeiden.

Zur richtigen Ausführung muss ein Gefühl für den Körper entwickelt werden, das sich am Rande einer fordernden Erträglichkeit bewegt. Man muss die von der Übung angesprochene Körperpartie "erfahren".

Bei den folgenden Übungen gilt: 30 Sekunden halten (langsam bis 30 zählen) bzw. 15 Wiederholungen.

HTML-Datei Übung 1: Fluglotse
HTML-Datei Übung 2: Pinguin
HTML-Datei Übung 3: Rückenkrauler
HTML-Datei Übung 4: Seitendehner
HTML-Datei Übung 5: Rückenstrecker
HTML-Datei Übung 6: Flamingo
HTML-Datei Übung 7: Türstemmer
HTML-Datei Übung 7: Türstemmer
HTML-Datei Übung 8: Türstemmer-Plus
HTML-Datei Übung 9: Venenpumpe
[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)