SVLFG - Ihr Partner für Gesundheitsschutz
obst_und_gemuese
Poster

Zum Download

Sie sind hier: Prävention Fachinformationen von A - Z E Essen und Trinken bei Forstarbeiten

Nachtrinken geht nicht

Flüssigkeitsmangel lässt sich grundsätzlich durch eine ausreichende tägliche Flüssigkeitszufuhr vermeiden. Nach starkem Schwitzen sollte beispielsweise mehr getrunken werden. Sind jedoch schon Symptome eines Flüssigkeitsmangels aufgetreten, lassen sich diese nicht innerhalb von fünf Minuten durch das (Nach-)Trinken von zum Beispiel einem halben Liter Tee rückgängig machen. Die Flüssigkeit muss erst im Körper verarbeitet werden. Dann beginnt langsam die Regeneration.

Verweis auf Unterpunkt  weiter

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)