SVLFG - Ihr Partner für Gesundheitsschutz
Wasser und Obst
Poster

Zum Download

Sie sind hier: Prävention Fachinformationen von A - Z E Essen und Trinken bei Forstarbeiten

Trinken und Flüssigkeitsbilanz

Schwankungen im Flüssigkeitshaushalt machen sich im Organismus wesentlich stärker bemerkbar als Änderungen in der Zufuhr von fester Nahrung. Der Körper verbraucht Wasser über die Atmung, über die Haut und durch natürliche Ausscheidungen. Der Körper bekommt Wasser durch Trinken und auch durch feste Nahrung. Optimal ist, wenn sich Flüssigkeitsaufnahme und – abgabe in etwa ausgleichen. Die tägliche Trinkmenge für eine erwachsene gesunde Person sollte bei mindestens 1,5 bis 2 Litern liegen; bei hoher Umgebungstemperatur, wie zum Beispiel an heißen Sommertagen und bei schwerer körperlicher Arbeit, ist sie entsprechend höher.

Verweis auf Unterpunkt  weiter

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)