Was ist zu beachten?
Wald
Sie sind hier: Prävention Aktuelles Meldungen 2015 Infektionsgefährdung Fuchsbandwurm

Wie kann man sich schützen?

  • während der Arbeit nicht essen, trinken oder rauchen
  • Hände gründlich reinigen und desinfizieren, insbesondere nach Kontakt mit Waldfrüchten, Pilzen, Tieren und Tierkot
  • Pausenräume, Unterkünfte und Wohnbereich nicht mit stark verschmutzter Arbeitskleidung und Straßenschuhen betreten
  • Fuchshaufen mit einem umgestülpten Plastikbeutel entfernen und in den Abfall - nicht auf den Kompost - werfen und nicht vergraben
  • Haustiere (Hund, Katze) regelmäßig entwurmen
  • Hunde, die sich in Kot wälzen, regelmäßig duschen
  • rohe Waldbeeren und Pilze niemals ungewaschen verzehren (Intensives Waschen der Früchte, Pilze, etc. entfernt die anhaftenden Eier. Durch Aufkochen der Beeren oder Braten der Pilze werden die Eier abgetötet, nicht aber durch Einfrieren.)
  • keine toten Tiere anfassen

Besondere Sicherheitstipps für Jäger:

Der direkte Umgang mit einem potenziell infektiösen Fuchs, zum Beispiel beim Abbalgen von Füchsen oder beim Entsorgen von Kadavern, Aerosole, stellt ein hohes Risiko dar, sich selbst zu infizieren. Für Jäger gilt deshalb die Empfehlung, den Kontakt zu erlegten Füchsen und frisch abgezogenen Fellen auf ein Minimum zu begrenzen. Kein Anfassen ohne Schutzhandschuhe! Die erlegten Tiere sollen nur in abgeschlossenen Behältnissen transportiert werden.  Jäger sollten dabei auch die Staubentwicklung beim direkten Tierkontakt vermeiden. Das Fell des toten Tieres ist vor dem Berühren anzufeuchten. Jagdhunde, die in Rotfuchsbauten eingesetzt werden, sind nach dem Einsatz abzuduschen.

Folgende Persönliche Schutzausrüstung wird beim Umgang mit erlegten Füchsen empfohlen:

  • Korbbrille
  • partikelfiltrierender Atemschutz (im Handel erhältlich als Feinstaubmaske) FFP3 mit Ausatemventil
  • Chemikalienschutzanzug, zum Beispiel Einweg-Overall Chemikalienschutz Typ 4B
  • Einweg-Schutzhandschuhe aus Nitril mit verlängertem Schaft
  • geschlossene leicht zu reinigende desinfizierbare Schuhe oder Stiefel

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)