Für mehr Sicherheit beim Rangieren
Kind hinter Anhänger
Sie sind hier: Prävention Aktuelles Meldungen 2014

Alles sicher im Blick

Das Fahren von Traktoren und Landmaschinen erfordert ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit. Das Rangieren auf engsten Straßen und Hofstellen gehört für die Fahrer von Landmaschinen zum Alltag. Große Teile des Umfelds von Traktoren und Maschinen sind dabei oft schlecht oder nicht einsehbar. Um das Sichtfeld zu erweitern, sind bessere Spiegel nicht nur sinnvoll, sondern werden von der neuen Traktorenverordnung auch vorgeschrieben.

Spiegel sollten grundsätzlich vor Fahrtbeginn gereinigt und für den jeweiligen Fahrer eingestellt werden. Neu sind hier z. B. Traktorenrückspiegel mit einem zusätzlichen Weitwinkel- bzw. Nahbereichsspiegel.

Darstellung der Sichtfelder der Traktorenrückspiegel mit zusätzlichen Weitwinkel- und Nahbereichsspiegeln

     

Beispielsweise können die im DLG Focus Test-Prüfbericht 6039F „Sichtfeld“ getesteten und empfohlenen Spiegel einfach und kostengünstig nachgerüstet werden. Bei der Neuanschaffung von Traktoren und Landmaschinen rät die SVLFG zu elektrisch verstellbaren Spiegeln mit zusätzlichem Weitwinkel- bzw. Nahbereichsspiegel. Durch die elektrische Bedienung wird das individuelle Einstellen der Spiegel stark vereinfacht und die Sicherheit für Fahrer und Personen im Umfeld der Traktoren und Landmaschinen deutlich erhöht.

Diesen positiven Sicherheitseffekt hat auch die Europäische Kommission erkannt. Die neue Traktorenverordnung EU 167/2013 schreibt eine Vergrößerung des Sichtfeldes für land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschinen vor. Die detaillierten technischen Spezifikationen werden in der Norm ISO 5721-2 festgeschrieben:

 

 Norm ISO 5721-2

Januar 2016: die aktuell gültige 2009/59/EWG wird durch die EU-Verordnung
Nr. 167/2013 ersetzt
1. Januar 2016: alle neuen Traktoren-Typen (Serien) müssen die EU-Verordnung
Nr. 167/2013 erfüllen
1. Januar 2018: alle neuen Fahrzeuge (Traktoren) müssen die EU-Verordnung
Nr. 167/2013 erfüllen

Die Umrüstkosten für einen Traktor ohne elektrische Spiegelverstellung und Heizung liegen hier bei ca. 60 - 70 EUR pro Spiegel. Die Spiegel können mittels einfacher Klemmung an jedem Rundrohr im Durchmesser von 18 bis 22 mm montiert werden. Bezugsquellen finden Sie u. a. im Internet oder bei Ihrem Landhändler.

Kamera-Monitor-Systeme: Mit einer geeigneten Rückfahrkamera lassen sich auch jene Bereiche einsehen, die über direkte Sicht oder Spiegel nicht erfasst werden können.Kamera-Monitor-Systeme sollten mit einer Kabelverbindung versehen sein, da Funkverbindungen einfacher Systeme oft sehr störungsanfällig sind. Kamera und Display sollten über eine hohe Auflösung verfügen, um eine möglichst gute Bildqualität zu gewährleisten.

Bei weiteren Fragen zum diesem Thema wenden Sie sich bitte an Ihren örtlich zuständigen Präventionsdienst.

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)