Denk an mich. Dein Rücken
Quetschsicherung
Sie sind hier: Prävention Aktuelles Meldungen 2014 Dem Rücken zuliebe - schwingungsgedämpfte Traktorsitze!

Augen auf beim Traktorsitz-Kauf!

Der Traktorsitz ist einer der Hauptarbeitsplätze eines Landwirts, auf dem er jeden Tag mehrere Stunden verbringt. Die Qualität der Federung bestimmt, ob diese Arbeit zu Lasten der Wirbelsäule geht und Rückenschmerzen verursachen kann oder nicht. Die SVLFG empfiehlt auf folgende Details zu achten:

  • Lässt sich der Sitz schnell und unkompliziert auf den jeweiligen Fahrer einstellen? (Längsverstellung, Höhen- und Gewichtseinstellung)
  • Lässt sich die Höhe der Lehne auf jeden Fahrer individuell einstellen und verfügt die Lehne über eine einfach einzustellende Lendenwirbelunterstützung? Nur so wird der Rücken des jeweiligen Fahrers optimal abgestützt.
  • Stellt sich die Federung des Sitzes automatisch auf das Gewicht des jeweiligen Fahrers ein?
  • Lässt sich der Sitz in seiner Neigung individuell auf die Körpergröße des Fahrers und die Arbeitssituation einstellen, so dass die Knie entlastet werden?
  • Verfügt der Sitz über ein Klima-System, das für ein angenehmes Gefühl auch nach längerem Arbeiten sorgt.

Idealerweise sind Originalteile zu verwenden; diese sind auf das jeweilige Fahrzeug abgestimmt. Alternativ können geeignete Sitze auch von spezialisierten Ausrüstern bezogen werden.

Neben diesen und weiteren Details (wie zum Beispiel Drehadapter, Automatisches Positionierungssystem, Armlehnen), die von Hersteller zu Hersteller verschieden sein können, kommt es vor allem darauf an zu klären, ob eventuell im Traktor vorhandene schwingungsdämpfende Maßnahmen, wie zum Beispiel Vorderachsfederungen oder Kabinenfederungen, zum ausgewählten Sitz passen. Sonst können sich im ungünstigsten Fall die Schwingungen sogar verstärken! Lassen sie sich deshalb unbedingt vor dem Kauf bei Ihrer Fachwerkstatt beraten. Dort bekommen Sie auch Auskunft zur Aufbaukonsole und zur gesamten Aufbauhöhe.

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)