SVLFG - für mehr Arbeitssicherheit
rinder
Zum Download

Zum Download

 

 

Zum Thema
Sie sind hier: Prävention Aktuelles Meldungen 2014

Risiko raus bei Behandlung oder Besamung im Rinderstall

Immer wieder ereignen sich im Rinderstall Unfälle bei Besuchen des Tierarztes oder bei der Besamung, die leicht zu vermeiden gewesen wären, hätten die Rinderhalter die zu besamenden Kühe von der Herde getrennt, beziehungsweise wäre eine zweite Person bei der Besamung im Stall anwesend gewesen. Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) sieht diese Situation mit Sorge und unterstützt die berechtigte Forderung nach einer Verbesserung der Arbeitsverhältnisse von Dienstleistern in Rinderställen. Der Appell geht an die Rinderhalter: "Bitte sorgen Sie dafür, dass externe Dienstleister, egal, ob Tierarzt oder Besamungstechniker, auf Ihrem Anwesen einen Arbeitsplatz vorfinden, der ein möglichst risikoloses und zügiges Arbeiten ermöglicht."

Ein Plus an Sicherheit

Oft schon reichen Kleinigkeiten, wie zum Beispiel ein veränderter Arbeitsablauf in der Vorbereitung, um ein großes Plus an Sicherheit zu gewinnen und um einen schnellen und reibungslosen Arbeitsablauf zu gewährleisten.

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)