rinder
Sie sind hier: Prävention Aktuelles Meldungen 2014 Risiko raus bei Behandlung oder Besamung im Rinderstall

Separierung des Rindes

 

zurück 

425_separierbox_personendurchschlupf__MG_0540

weiter

 

Besonders wichtig ist es, dass das zu besamende Tier bereits von der Herde getrennt und gekennzeichnet in einer separaten Box untergebracht ist, bevor der Besamungstechniker mit seiner Arbeit beginnt. Dort lässt sich das betreffende Tier dann leicht, zum Beispiel mittels eines Selbstfangfressgitters, fixieren. Die Gefahr, dass der Besamungstechniker bei seiner Arbeit von anderen Tieren aus der Herde angegriffen wird, entfällt bei dieser Vorgehensweise.

 

 

 

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)