Sicher aufräumen
wichtig
Sie sind hier: Prävention Aktuelles Meldungen 2013

Nach der Flut: Aufräumen - aber sicher

Jetzt, nachdem sich die Wassermassen langsam wieder aus den überfluteten Gebieten an den großen Flüssen in Deutschland zurückziehen bzw. zurückgezogen haben, beginnen in großem Stil die Aufräumarbeiten.

Tipps der SVLFG zur Sicherheit:

Persönliche Schutzausrüstung

Tragen Sie Sicherheitsstiefel oder -schuhe, damit Sie auf dem schmierigen Untergrund nicht ausrutschen. Arbeitshandschuhe bieten Schutz, beispielsweise vor Holzsplittern. Bei Aufräumarbeiten im Feuchten schützen Baumwollhandschuhe mit Nitrilkautschuk - Einlagen; FFP 2 Masken schützen vor Staub und erleichtern das Ein- und Ausatmen.

Das richtige Gerät oder Werkzeug verwenden

Türen können durch die Feuchtigkeit so verquollen sein, dass sie ohne Werkzeug oder geeignetes Gerät nicht mehr aufzubekommen sind.

Brecheisen oder Axt sind hierzu geeignet. Auf keinen Fall mit der Motorsäge arbeiten, da es bei Berührung der Tür mit der Sägespitze zum Rückschlag kommen kann.

Fachleute einsetzen

Sind in Kellerräumen Heizöl oder andere Chemikalien ausgelaufen, informieren Sie umgehend die Feuerwehr. Vermeiden Sie unbedingt in solchen Räumen offenes Feuer und rauchen Sie nicht!

Elektrische Geräte, die unter Wasser standen oder feucht waren, müssen vor der Inbetriebnahme durch eine Elektrofachkraft geprüft werden. Anderenfalls riskieren Sie, dass durch einen Kurzschluss das Gehäuse unter Strom steht und so zu einer Gefahrenquelle wird.

Müssen Gebäudeteile abgerissen werden, ist schweres Gerät und das entsprechende Fachwissen von Nöten. Überlassen Sie solche Arbeiten speziellen Baufirmen, die über die dafür notwendigen Maschinen verfügen. Improvisieren hilft hier nicht weiter.

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)