SVLFG - damit Sie gesund bleiben
Training auf der Slackline
Kontakt

 0561 785-13262

Sie sind hier: Aktuell SVLFG - News Meldungen 2018

Weniger Sturzunfälle im Forst durch Slackline-Training

Worum geht es?

Besonders im Wald sind die Unfallzahlen durch Stürzen / Rutschen / Stolpern (SRS-Unfälle) besonders hoch. In Jahren mit „glatten“ Wintern sind bis zu 45 % der Unfälle beim Arbeiten im Wald SRS-Unfälle.

Was ist Slackline-Training?

Namensgebend ist das Band („Slackline“: Schlaffseil, schlaffe Leine) der sogenannten Trendsportart. Ohne bestimmte Übungen speziell einzustudieren, kann durch Balancieren auf der Slackline intuitiv das Gleichgewicht schnell und wirksam trainiert werden.

Warum Slackline-Training?

Gezielt eingesetzt, wird die persönliche Balance beim Gehen im generell schwierigen Waldgelände schnell spürbar besser und das Slackline-Training hat zudem noch weitere positive Gesundheitsaspekte.

Slackline-Training ist damit eine wirksame Sturz- und Fallprävention, die ohne viel Aufwand durchgeführt werden kann.

Untersuchung bestätigt Wirksamkeit!

„Slackline ist eine praktikable und kostengünstige Maßnahme der Gesundheitsförderung, um effektive Gleichgewichtsübungen mit hohem Spaßfaktor in den forstwirtschaftlichen Arbeitsalltag zu integrieren und damit die Risiken von Verletzungen durch Stolper-, Rutsch und Sturzunfälle bei der Arbeit im Wald zu verringern.“ (Ergebnisbericht der Unfallkasse-Hessen)

Aufwand und Nutzen konkret

  • Materialkosten < 100 EUR
  • 2-3 x wöchentlich max. 0,5 Std.
  • Bessere Körperstabilität
  • Besseres Gleichgewicht
  • Bessere Reaktionsfähigkeit
  • Geringere Sturzhäufigkeit
  • Geringere Sturzfolgen

Sie interessieren sich für Slackline-Training in Ihrem Unternehmen?

Rufen Sie uns an unter 0561-785-13262. Wir beraten Sie gern.

[Druckversion] [Startseite]
© 2019 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)