Dialog_Graphik
Ausweis zur Organspende
Organspende Unterschrift

Hier können Sie den Organspendeausweis interaktiv erstellen: einfach am PC ausfüllen und ausdrucken.

Weitere Informationen
Sie sind hier: Aktuell SVLFG - News Meldungen 2017

LKK verschickt Organspende-Ausweise

Die Landwirtschaftliche Krankenkasse (LKK) verschickt ab Mitte Februar ihren Versicherten, die über 16 Jahre alt sind, einen Organspendeausweis.

Laut Transplantationsgesetz haben alle Krankenkassen diesen Versicherten zum Thema Organspende alle zwei Jahre entsprechendes Informationsmaterial sowie einen Ausweis zum freiwilligen Ausfüllen zuzusenden. Die Kassen sind dazu verpflichtet, bis die Speicherung der Erklärung zu einer Organspende auf der elektronischen Gesundheitskarte möglich ist.

In Deutschland warten etwa 12.000 Menschen auf ein Spenderorgan. Alle acht Stunden stirbt ein Mensch, weil kein passendes Organ zur Verfügung steht. Laut Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung sagen 71 Prozent der Menschen in Deutschland, dass sie zu einer Organspende grundsätzlich bereit sind. Doch nur wenige besitzen tatsächlich einen Spenderausweis.

Das Thema Organspende kann jeden treffen

„Das Thema Organspende kann jeden treffen, wenn man infolge eines Unfalls oder einer Krankheit dringend ein Organ benötigt. Wir raten unseren Versicherten daher, sich mit dem Thema zu beschäftigen und eine Entscheidung zu treffen, egal wie diese ausfällt. Sprechen Sie offen mit Freunden oder Angehörigen darüber und schaffen Sie Klarheit“.

Treffen Sie eine Entscheidung

Ob man sich letztendlich für oder gegen eine Spende entscheidet, bleibt jedem selbst überlassen. Wichtig ist, dass man sich überhaupt entscheidet. Die Entscheidung für oder gegen eine Organspende wird nirgends registriert und kann jederzeit geändert werden, indem ein neuer Ausweis ausgefüllt wird. Der Organspendeausweis bietet neben der Zustimmung auch die Möglichkeit, einer Spende zu widersprechen, bestimmte Organe auszuschließen oder die Entscheidung einer anderen Person zu überlassen.

Organspendeausweise liegen an vielen öffentlichen Stellen, z.B. bei Ärzten oder im Rathaus aus. Sie können aber auch online individuell erstellt und direkt ausgedruckt werden (www.organspende-info.de).

Auch Sie können schon bald zum Kreis derer gehören, die infolge eines Unfalls oder einer Krankheit dringend ein Organ benötigen. Oder Sie müssen für einen Angehörigen entscheiden - Organspende, ja oder nein.

Deshalb bitten wir Sie: Beschäftigen Sie sich mit dem Thema Organspende und treffen Sie eine Entscheidung!

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)