Damit Sie gesund bleiben!
hygiene
Weitere Informationen
Sie sind hier: Aktuell SVLFG - News Meldungen 2016

Händewaschen in Grippezeit besonders wichtig

"1, 2, 3 und 4 – beide Hände waschen wir…"…so lernen es schon die Kleinsten im Kindergarten. Warum das Händewaschen wichtig ist, erklärt der Reim auch gleich: „8, 9 und die 10 – Bakterien auf Wiedersehen!“ Tatsächlich hat das häufige und richtige Händewaschen eine wichtige Schutzfunktion gegen die Übertragung von Krankheiten. 

Wichtiger Schutz vor Infektionen

Um Infektionen durch Händewaschen wirksam vorzubeugen, kommt es allerdings darauf an, die Hände richtig zu reinigen. Das heißt: Die nassen Hände gründlich, also etwa eine halbe Minute und auch zwischen den Fingern, einseifen. Danach die Seife ebenso gründlich wieder unter fließendem Wasser abwaschen und die Hände abtrocknen.

Desinfizieren als Alternative

Einen Haken hat das häufige Händewaschen allerdings: Wasser kann die Haut austrocknen, so dass ihre Schutzbarriere geschädigt werden kann. Problematisch wird es vor allem dann, wenn die Haut ohnehin vorbelastet ist. Menschen, die viel mit Wasser und scharfen Reinigungsmitteln arbeiten, sind davon häufiger betroffen als andere. Eine hautschonende Alternative bieten Handdesinfektionsmittel. Sie vermeiden, dass die Haut austrocknet. In der Regel sind solche Handdesinfektionsmittel gut verträglich. Flächendesinfektionsmittel eignen sich nicht zum Desinfizieren der Haut!

Waschgelegenheiten bereitstellen

Auf dem Betriebsgelände müssen laut Arbeitsstättenverordnung ausreichend Waschgelegenheiten vorhanden sein. Aber auch abseits vom Gelände sollten vom Unternehmer Möglichkeiten geschaffen werden. Auf Baustellen werden oft mobile Toiletten mit Waschgelegenheit aufgestellt. Beim Umgang mit Lebensmitteln, wie bei der Gemüse-/Obsternte und Weinlese versteht es sich von selbst, dass schon aus Gründen der Lebensmittelhygiene Waschgelegenheiten bereitgestellt werden. Bei temporären Arbeitsplätzen kann es nützlich sein, einen Wasserbehälter, der täglich frisch gefüllt werden muss, mitzuführen. Solche Waschgelegenheiten sollten mit Handdesinfektionsmitteln, Flüssigseife aus dem Spender und Einweghandtücher ausgestattet sein.

Hautpflege

Viel mehr jedoch als Händewaschen kann Feuchtarbeit die Haut schädigen. Deshalb ist es wichtig, die Hände nach dem für die jeweilige Tätigkeit vorgeschriebenen Hautschutzplan zu schützen, zu reinigen und zu pflegen. Das heißt zum Beispiel, dass bei verschiedenen Arbeiten die passenden Arbeitshandschuhe auf jeden Fall getragen werden müssen. Pflegende Handcremes nach der Reinigung helfen der Haut, ihre Schutzbarriere zu erhalten.

 

 

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)