SVLFG für mehr Arbeitssicherheit
Freischneider
Sie sind hier: Aktuell SVLFG - News Meldungen 2016

Schäden vermeiden beim Freischneiden

Neue Freischneider mit zwei gegenläufig rotierenden Messerblättern im Schneidkopf sorgen jetzt für mehr Sicherheit, weil sie wegschleudernde Gegenstände verhindern.

Freischneider und Motorsensen haben Hochsaison. Die Folge: Eklatant steigende Unfallzahlen und hohe Sachschäden durch aufwirbelnde Steinchen beim Mähen.

Wichtig: Unfallverhütungsvorschriften beachten

Die Unfallverhütungsvorschriften fordern unter anderem, dass die vom Gerätehersteller angegebenen Sicherheitsabstände einzuhalten sind. Bemerkenswert sind in diesem Zusammenhang mittlerweile auch einschlägig bekannte Gerichtsurteile zur (Nicht-) Einhaltung des Gefahrenbereiches.

Mehr Sicherheit durch neues Prinzip

Freischneider mit gegenläufig rotierenden Messerblättern stellen in Punkto Sicherheit und Mähpräzision eine neue Dimension dar. Sie bieten eine saubere, präzise, hohe Mähleistung, ohne den Bediener, weitere Personen und die Umgebung durch wegschleudernde Gegenstände zu gefährden.

Freischneider mit gegenläufig rotierenden Arbeitsblättern

Gegenläufig rotierende Messerblätter verhindern das Aufwirbeln von Steinen oder anderen Gegenständen.

Gute Flächenleistung

Durch die hohe Drehzahl der Messerblätter ist eine erstaunliche Flächenleistung möglich. Außerdem kann mit dem Schnittprinzip eine Verletzung der Baumrinde vermieden werden!

Fegen und Sauberblasen nicht mehr nötig

Und weil das Mähgut wie mit einer Schere durchtrennt wird, bleibt es da, wo es abgeschnitten wurde – das aufwändige Fegen oder Sauberblasen rund um die Mähflächen entfällt!

Zertifizierte Geräte

Ein Hersteller hat den Schneidkopf bei der Deutschen Prüf- und Zertifizierungsstelle für Land- und Forsttechnik GbR (DPLF) prüfen lassen. Bei den Messungen nach EN ISO 11806 wurden die Anforderungen des Aufprall- und Steinschlagtestes selbstverständlich erfüllt!

Arbeitssicherheit und Arbeitsleistung können sich bei fachkundig ausgeführten Freischneide- und Mäharbeiten sinnvoll ergänzen!

 

 

 

 

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)