SVLFG - für mehr Arbeitssicherheit
feldhaecksler_mai

Martin Empl, Vorstandsvorsitzender der SVLFG: "Gut ausgebildete und sicherheitsbewusste Mitarbeiter sowie sichere Technik sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche, sichere Häckselsaison und ein gesundes Ernte- und Wirtschaftsjahr."

Für die Praxis
Sie sind hier: Aktuell SVLFG - News Meldungen 2016

Grashäckselsaison: Sichere Ernte ist das Ziel

„In der Häckselsaison soll es zu keinen Amputationsverletzungen bei Entstörungsarbeiten kommen“, formuliert Vorstandsvorsitzender der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) Martin Empl das Ziel der Präventionsarbeit der Landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft für die beginnende Erntesaison.

Häcksler jüngerer Bauart sind inzwischen mit Brems- sowie automatischen Abschalt- und Sicherheitssystemen ausgerüstet. „Bei den älteren Modellen wird die bisher bestehende Sicherheitslücke – die Eingriffsmöglichkeit in nachlaufende Werkzeuge – derzeit durch entsprechende Nachrüstsätze geschlossen“, erläutert Reinhold Knittel, Geschäftsführer der SVLFG. Diese Nachrüstmöglichkeit basiert auf den geltenden Unfallverhütungs- und Arbeitsschutzvorschriften.

Für die Präventionsmitarbeiter im Außendienst hat deshalb in den nächsten Wochen die Sicherheitsberatung in den Häckselunternehmen oberste Priorität. Die Angebote des besonderen „Sicherheitspaketes“ der SVLFG sind umfangreich:

  • Fahrerschulungen, auch zum Thema „Sichere Störungsbeseitigung“,
  • Unterstützung des Unternehmers bei Unterweisungen, unter anderem anhand typischer Unfallszenarien,
  • Bewegungsprogramm „Gesunder Rücken“ für Fahrer, Werkstatt- und Büromitarbeiter mit praktischen Übungen,
  • Hilfe bei der Gefährdungsbeurteilung von Häcksel- und Transportarbeiten, inklusive der Maßnahmen bei Störungen im Betriebsablauf,
  • Nachrüstung zur Sicherung von Revisionsöffnungen an Bestandsmaschinen mittels der Hersteller-Nachrüstsätze.

„Wir setzen auf die Verantwortung der Unternehmer und die Besonnenheit und Professionalität der eingesetzten Fahrer“, unterstreicht Vorstandsvorsitzender Empl. „In Ausnahmefällen können aber auch Maßnahmen angeordnet werden.“

Rückmeldungen von Lohnunternehmern und Häckslerfahrern aus der letzten Saison sowie erste Reaktionen auf die neuen Nachrüstmöglichkeiten bestätigen: Die Fahrersicherheit steht an erster Stelle. Denn wenn ein Schaden eintritt, steht die ganze Häckselkette für lange Zeit still.

Unternehmer und SVLFG sind sich einig: Arbeitsunfälle bringen großes Leid für alle Beteiligten und belasten die Betriebe in der grünen Branche in der aktuellen wirtschaftlichen Situation umso stärker. "Gut ausgebildete, motivierte und sicherheitsbewusste Mitarbeiter sowie sichere, funktionstaugliche und schlagkräftige Technik sind Erfolgsfaktoren in den Unternehmen. Das sind auch die Voraussetzungen für eine erfolgreiche, sichere Häckselsaison und ein gesundes Ernte- und Wirtschaftsjahr,“ so Martin Empl.

 

 

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)