Europäische Impfwoche 24. - 30. April 2016
Spritze
Sie sind hier: Aktuell SVLFG - News Meldungen 2016

Vorbeugen. Schützen. Impfen

Unter diesem Motto will die Weltgesundheitsorganisation WHO mit der Europäischen Impfwoche (EIW) darauf aufmerksam machen, dass Impfungen entscheidend dafür sind, Krankheiten zu vermeiden und Menschenleben zu schützen.

Ziel der Impfwoche ist es, die Menschen für das Thema zu sensibilisieren und höhere Durchimpfungsraten zu erreichen. Durch Schutzimpfungen können einzelne Krankheitserreger auf Dauer ausgerottet werden. Für einen optimalen Schutz gegen Infektionskrankheiten müssten allerdings mindestens 95 Prozent der Bevölkerung mit den empfohlenen Impfungen immunisiert sein. Doch Experten warnen vor einer Impfmüdigkeit in Deutschland. 

Der Impfkalender der STIKO

Empfehlungen, welche Impfungen in welchem Lebensalter sinnvoll sind, um sich vor gefährlichen Infektionskrankheiten zu schützen, gibt in Deutschland die Ständige Impfkommission (STIKO) am Robert-Koch-Institut. Die SVLFG als Landwirtschaftliche Krankenkasse trägt für ihre Versicherten die Kosten der ärztlichen Leistung für alle öffentlich empfohlenen Standard- bzw. Regel- und Auffrischimpfungen sowie von der STIKO empfohlene Reiseimpfungen, sofern sie ein Vertragsarzt unter Vorlage der Versichertenkarte durchführt.

Die ärztliche Impfleistung umfasst neben der Verabreichung des Impfstoffes auch

  • die Erhebung der Impfanamnese
  • die Information über Nutzen und Risiken der Impfung
  • den Eintrag im Impfpass.

Impfungen sind unschädlich für die Prämienzahlung bei Nichtinanspruchnahme von Leistungen.

Ist Ihr Impfschutz vollständig und aktuell?

Der Impfschutz gegen Diphtherie und Tetanus ist beispielsweise alle 10 Jahre aufzufrischen. Lassen Sie sich von Ihrem Hausarzt beraten und vergleichen Sie die Eintragungen in Ihrem Impfbuch mit den Empfehlungen im Impfkalender. Ob und wann eine (Auffrisch-) Impfung notwendig bzw. medizinisch sinnvoll ist, kann von vielen Einflüssen, zum Beispiel Gesundheitszustand, Alter, Impfstoff, Wohnort, abhängen. Ihr Hausarzt berät Sie gerne.

Fragen und Antworten zum Impfen

Bei Fragen rund ums Impfen helfen auch die Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA).


 

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)