SVLFG - Ihr Partner in Sachen Gesundheit
Sonne
Sie sind hier: Aktuell SVLFG - News Meldungen 2016 Winterblues - wenn die Seele traurig wird

Tipps, um den Winterblues zu vertreiben

Frische Luft und Aktivität

Wenn möglich, sollte man glich Spaziergänge unternehmen bzw. in seinen Tagesablauf einplanen, zum Beispiel morgens einfach zwei Busstationen früher aussteigen. Ein bedeckter Wintertag bringt immer noch ca. 3.500 Lux, eine Zimmerbeleuchtung kommt gerade einmal auf etwa 500 Lux.

Wer an der frischen Luft zudem noch aktiv ist, beispielsweise joggt oder Fahrrad hrt, sorgt für eine zusätzliche Ausscttung von Glückshormonen.

Lichttherapie

Die Lichttherapie kann in ärztlicher Behandlung oder zuhause mit zertifizierten Lichttherapiegeräten erfolgen. Je nach Stärke der Lampen dauert eine Behandlung zwischen dreig Minuten und zwei Stunden. Ein Besuch im Solarium ist hingegen nicht hilfreich.

Natürlich wecken lassen

Ein Lichtwecker ist der perfekte Wecker für Morgenmuffel. Er simuliert einen Sonnenaufgang und bewirkt so, dass man sanft und quasi auf natürliche Weise aufwacht. Gerade in den Wintermonaten ideal.

Strukturierter Tagesablauf

Um die innere Uhr dabei zu unterstützen, wieder ihren Rhythmus zu finden, ist es sinnvoll, den Tagesablauf zu strukturieren, beispielsweise indem man immer zur gleichen Zeit zu Bett geht und in jeder Mittagspause einen kurzen Spaziergang unternimmt.

Sich selbst etwas Gutes tun

Die Seele baumeln lassen, Freunde treffen, ein Wellness-Tag oder ein gutes Buch lesen – am besten unter einer Tageslicht-Lampe, jeder weiß für sich, was gut tut.

In der dunklen Jahreszeit sollten solche schönen Stunden zum Ritual werden. Auf eine gesunde Erhrung mit reichlich Obst und Gemüse sollte man jedoch auf keinen Fall verzichten.

Quelle: Landesinstitut für Arbeitsgestaltung NRW

 

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)