Nierengesundheit für alle
Wasser
Weitere Informationen

Ausreichendes Trinken - das ist auch bei der Arbeit wichtig. Die SVLFG gibt Tipps für Waldarbeiter.

Verweis auf Unterpunkt Trinken bei der Waldarbeit

Sie sind hier: Aktuell SVLFG - News Meldungen 2015

Warum gesunde Nieren wichtig sind

Jeden Tag leistet die Niere Schwerstarbeit, indem sie das Blut filtert und für die Ausscheidung von Giftstoffen und von Endprodukten des Stoffwechsels sorgt. Sie bilanziert den Wasserhaushalt und stellt damit langfristig den Blutdruck ein. Zudem kontrolliert die Niere den Säure-Basen-Haushalt und den Elektrolythaushalt. Sie produziert Hormone und nimmt wichtige Aufgaben im Vitamin-D-Stoffwechsel wahr.

Störungen der Nierenfunktion beeinflussen folglich eine Vielzahl von Vorgängen im Körper. Umgekehrt können jedoch auch diverse Krankheiten die Niere in Mitleidenschaft ziehen.In Deutschland leiden etwa 5 Millionen Menschen an einer Nierenerkrankung. Laut der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie sind über 100.000 Menschen in Deutschland auf ein Nierenersatzverfahren - Dialyse oder Transplantation - angewiessen.

Aktiv für mehr Nierengesundheit

Ein Nierenversagen kann grundsätzlich jeden treffen, besonders gefährdet sind aber Raucher, Diabetiker, Menschen mit Bluthochdruck oder starkem Übergewicht. Mit acht einfachen Maßnahmen kann jeder seine Nieren schützen:

  1. Halten Sie sich fit und aktiv!
  2. Kontrollieren Sie Ihren Blutzucker. Wenn sie an Diabetes mellitus erkrankt sind, sorgen Sie dafür, dass Ihr Blutzucker stabil eingestellt ist.
  3. Messen Sie Ihren Blutdruck. Bei Menschen mit Bluthochdruck sollte eine Einstellung auf Werte unter 140/90 mmHg erfolgen - falls notwendig auch medikamentös.
  4. Ernähren Sie sich gesund und halten Sie Ihr Gewicht im Normalbereich.
  5. Trinken Sie ausreichend. Ein gesunder Mensch sollte täglich mindestens 2 Liter trinken - bei erhöhtem Verlust sogar mehr.
  6. Hören Sie mit dem Rauchen auf!
  7. Nehmen Sie frei verkäufliche Schmerzmittel nicht über einen längeren Zeitraum ein.
  8. Lassen Sie jährlich Ihre Nierenfunktion vom Hausarzt überprüfen, wenn Sie einen dieser Risikofaktoren erfüllen:
    - über 60 Jahre alt sind
    - Diabetes mellitus haben
    - Bluthochdruck haben
    - stark übergewichtig sind
    - ein Familienangehöriger ersten Grades an einem Nierenversagen erkrankt ist

Quelle: www.die-nephrologen.de

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)