Aktuelles
Weitere Informationen
Sie sind hier: Aktuell Messen & Ausstellungen Messeberichte 2016

Oberbayerischer Waldbesitzertag in Maxlrain

Rund um die sichere Baumfällung, um die Arbeit mit Seilwinden im Wald und um die anschließende Brennholzaufarbeitung geht es bei den Vorführungen und an den Informationsständen der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) beim oberbayerischen  Waldbesitzertag am 16. Oktober 2016 in Maxlrain im Landkreis Rosenheim. 

Sicher arbeiten im Wald und bei der Brennholzaufarbeitung

Gezeigt und erklärt werden zum Beispiel die wesentlichen Vorteile von Säge- oder Sägespaltautomaten im Vergleich zur traditionellen Brennholzaufarbeitung. An verschiedenen Kreissägen wird deutlich, auf welche Schutzeinrichtungen es ankommt, damit die Brennholzaufarbeitung unfallfrei von statten geht.

Schnittschutztest

Foto_Brennholzaufarbeitung_300 Foto_Schnittschutztest_300

Am 16. Oktober beim Waldbesitzertag in Maxlrain erwarten die Besucher an den Ständen der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) interessante Vorführungen.

Wie effektiv kann eine Schnittschutzhose Verletzungen bei Motorsägenarbeiten verhindern? Schauen Sie selbst!

 

Sicherheit bei der Waldarbeit steht und fällt mit der persönlichen Schutzausrüstung. In Maxlrain wird beim Schnittschutztest eindrucksvoll vorgeführt, wie die Flieseinlage der Schnittschutzhose die Motorsäge binnen Sekundenbruchteilen zum Stillstand bringt. Im Ernstfall rettet eine Schnittschutzhose so unter Umständen das Bein, wenn die laufende Motorsäge bei der Arbeit beim Baumstamm abrutscht.

Die optimale Werkbank

Die SVLFG-Präventionsmitarbeiter haben außerdem eine Wartungswerkbank mit Feilvorrichtungen aufgebaut, an der die Geräte und das Werkzeug für die Waldarbeit in Schuss gebracht werden kann, bevor es an die Arbeit geht. Hochwertige, intakte Maschinen und Geräte sind eine wesentliche Grundlage für sicheres, Zeit sparendes und Kräfte schonendes Arbeiten.  

Informationen für Jäger

Immer wieder verunglücken Jäger, weil die Ansitze über die Jahre morsch, die Aufstiege rutschig und unsicher geworden sind. Beim Waldbesitzertag in Maxlrain informiert die SVLFG über den sicheren und stabilen Bau von Drückjagdböcken. Als Ausstellungsstück haben die SVLFG-Mitarbeiter in Maxlrain einen klappbaren Drückjagdbock dabei. Ein weiteres Thema, nicht nur für Jagdbegeisterte, ist die Arbeit mit Hochentastern. Besucher des Informationsstandes können die ausgestellten Exponate selber in die Hand nehmen und so feststellen, ob ein Hochentaster für sie in Frage kommt.

„Die Landwirtschaftliche Berufsgenossenschafte möchte mit ihren umfangreichen Vorführungen und Ausstellungsbeiträgen an die erfolgreichen Waldbesitzertage der Vorjahre anknüpfen. Wie bereits in den vergangenen Jahren informieren wir Waldbesitzer, über Arbeitssicherheit und geben wichtige Tipps zur sicheren Waldpflege und Brennholzaufarbeitung. Unser Angebot richtet sich nicht nur, aber vor allem an neue, in der Waldarbeit unerfahrene Waldbesitzer. Wir möchten durch unsere Arbeit dazu beitragen, Unfälle durch Unkenntnis zu vermeiden", so Reinhold Watzele, Arbeitsbereichsleiter Prävention der SVLFG. „Unser Ziel ist es, zu zeigen, dass Waldarbeit, vor allem Baumfällungen, in die Hände von erfahrenen Profis gehört. Das Risiko für einen Laien, bei solch anspruchsvollen und auch schweren Arbeiten zu verunglücken, ist überdurchschnittlich hoch", so Reinhold Watzele

Hintergrundinformation

Die Aktionen der LBG sind eingebettet in den Waldbesitzertag der Bayerischen Forstverwaltung. Waldbesitzer finden dort auch ein breites Spektrum an interessanten Themen für die Bewirtschaftung Ihres Waldes. Näheres zum Waldbesitzertag Maxlrain finden Interessierte unter  www.aelf-ro.bayern.de.

[Druckversion] [Startseite]
© 2017 Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG)